Pernille Blume düpiert die Favoriten

Nächste Überraschung im Sprint: Auch die 50 Meter Freistil der Frauen sind keine Angelegenheit der Favoriten. Stattdessen holte eine bisher kaum bekannte Dänin die Goldmedaille.

| 14. August 2016 | AKTUELL

So süß weint die schnellste Frau der Welt | Pernille Blume kann ihren Sieg selbst nicht glauben.

Pernille Blume kann ihren Sieg selbst nicht glauben.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Cate und Bronte Campbell hießen die Favoriten auf Olympiagold über 50 Meter Freistil, vielleicht trauten viele auch Ranomi Kromowidjojo die Titelverteidigung zu. Doch Pernille Blume aus Dänemark hatten wohl die wenigsten auf der Rechnung. Zwar ist die 22-Jährige aus der Nähe von Kopenhagen mehrfache Welt- und Europameisterin. Jedoch gewann sie bisher ausschließlich auf der Kurzbahn und immer mit der Staffel. Die Goldmedaille von Rio ist Blumes erste Einzelmedaille bei einem großen Event auf der 50-Meter-Bahn.

In Rio hatte Blume mit der jeweils besten Zeit im Vorlauf und Halbfinale aufhorchen lassen. Im Endlaufsieg vor 100-Meter-Olympiasiegerin Simone Manuel und der Weißrussin Aliaksandra Herasimenia hatte sie dann auch das Glück auf ihrer Seite, denn die ersten Sechs lagen nur Hundertstel auseinander. Beim Anschlag war kaum ein Unterschied auszumachen.

Die hochgehandelten Campbell-Schwestern aus Australien gingen wie über 100 Meter leer aus. Dorothea Brandt aus Essen war im Halbfinale als 14. ausgeschieden.

50 Meter Freistil

Platz

Name

Zeit

1

Pernille Blume

24,07

2

Simone Manuel

24,09

3

Aliaksandra Herasimenia

24,11

4

Francesca Halsall

24,13

5

Cate Campbell

24,15

6

Ranomi Kromowidjojo

24,19

7

Bronte Campbell

24,42

8

Etiene Medeiros

24,69

Swipe me