Die 7 Schwimmen des André Wiersig

Alles begann mit einem Urlaub auf Ibiza - und einer großen Enttäuschung. Nur wenige Hundert Meter wollte André Wiersig damals im Winter zu einer Boje aufs Meer hinausschwimmen, doch der ehemalige Leistungsschwimmer schaffte es nicht. Jetzt ist er der erste Deutsche, der die Ocean's Seven bezwingt.

| 11. Juni 2019 | AKTUELL

Es ist vollbracht. André Wiersig hat die Herausforderung Ocean\'s Seven geschafft.

Es ist vollbracht. André Wiersig hat die Herausforderung Ocean's Seven geschafft.

Foto >Dennis Daletzki

Ein Jahr lang duschte Wiersig nach dem Erlebnis auf Ibiza jeden Tag eiskalt. Erst 20 Sekunden, dann 60, und irgendwann nur noch kalt. Zwölf Monate später machte er sich am selben Strand erneut auf den Weg hinaus zur Boje. Und diesmal schaffte er es trotz der Kälte ohne Probleme. Der Beginn einer Karriere als Langstreckenschwimmer. 

2014 startete Wiersig mit der berühmtesten Herausforderung des Open-Water-Swimmings, der Durchquerung des Ärmelkanals. Danach ging es Schlag auf Schlag, bis 2019 folgte jedes Jahr ein weiteres Schwimmen der Ocean's Seven. Nach der Cook Strait in Neuseeland im Mai 2019 hängte der Paderborner die letzte Herausforderung, die verhältnismäßig einfache Straße von Gibraltar, noch hinten ran.

Die Ocean's Seven von André Wiersig

Jahr

Kanal

Land

Distanz

Zeit

2014

Ärmelkanal

England-Frankrich

34 km

9:43 Stunden

2015

Kaiwi Channel

USA (Hawaii)

44 km

16:26 Stunden

2016

North Channel

Irland-Schottland

34 km

12:17 Stunden

2017

Catalina Channel

USA (Los Angeles)

34 km

9:48 Stunden

2018

Tsugaru Strait

Japan

20 km

12:55 Stunden

2019

Cook Strait

Neuseeland

26 km

8:02 Stunden

2019

Straße von Gibraltar

Spanien-Marokko

14 km

4:17 Stunden

Swipe me