Das haben Sie heute Nacht verpasst

Der erste Olympiasieger aus Singapur, drei Silbermedaillen in einem Rennen und der vielleicht letzte Auftritt von Dorothea Brandt: Das ist heute Nacht im Aquatics Stadium passiert.

| 13. August 2016 | AKTUELL

Phelps\' letztes Einzelrennen: Die 100 m Schmetterling von Rio 2016 | Ungläubig blicken Schooling, le Clos und Cseh auf die Anzeigetafel.

Ungläubig blicken Schooling, le Clos und Cseh auf die Anzeigetafel.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Wie geht das denn?

Drei Silbermedaillen in einem Rennen, hat es das schon einmal bei Olympia gegeben? Michael Phelps, Chad le Clos und Laszlo Cseh teilen sich Platz zwei über 100 Meter Schmetterling, dabei hätte man zumindest einen von ihnen ganz oben auf dem Podest erwartet. Dort steht nach einem denkwürdigen Rennen (hier die besten Bilder) aber ein 21-Jähriger aus Singapur.

16 Jahre zwischen Gold und Gold

Mit 35 Jahren gehört Anthony Ervin eigentlich zu den Rentnern im Olympia-Pool. Doch der mit Abstand Älteste im 50-Meter-Finale war auch der Schnellste. 16 Jahre nach seinem Triumph in Sydney ist Ervin nun erneut Olympiasieger geworden. Nur Florent Manaudou konnte sich darüber irgendwie überhaupt nicht freuen.

Ledecky mit dem Punch

Im Zweikampf um den Titel "Erfolgreichste Schwimmerin in Rio" hat Katie Ledecky den entscheidenden Punch gesetzt. Über 800 Meter Freistil heimste die 19-Jährige Gold Nummer vier ein (mit Weltrekord Nummer zwei) und hat damit eins mehr auf dem Konto als Katinka Hosszu, die über 200 Meter Rücken eine Schlappe einstecken musste.

Und die Deutschen?

Zwei waren in der vorletzten Nightsession am Start. Sarah Köhler beendet ihre Olympia-Premiere mit einem achten Platz über 800 Meter Freistil. Dorothea Brandt schied im Halbfinale über 50 Meter Freistil aus und plaudert danach über ihr Karriereende.