Freiwasser - Isabelle Härle belegt Platz 6

Bei guten Wetterbedingungen und verhältnismäßig ruhigem Wasser konnte die Niederländerin Sharon van Rouwendaal das Rennen über die 10 Kilometer im Freiwasser gewinnen. Isabelle Härle wurde Sechste.

| 15. August 2016 | AKTUELL

Isabelle Härle beim olympischen Freiwasserwettkampf an der Copacabana | Isabelle Härle beim olympischen Freiwasserwettkampf an der Copacabana

Isabelle Härle beim olympischen Freiwasserwettkampf an der Copacabana

Foto >Frank Wechsel / spomedis

In einem schnellen Rennen sorgte anfangs die Ungarin Eva Risztov für Tempo. Härle von der SG Essen hielt sich bis zur Hälfte des Wettkampfs in der Gruppe der schnellsten zehn Frauen auf. Eine Tempoverschärfung in der dritten von vier Runden zog das Feld auseinander. Van Rouwendaal siegte nach 1:56 Stunden. Platz zwei ging an die Italienerin Rachele Bruni und Bronze an Poliana Okimoto aus Brasilien. Die ursprünglich als Zweite ins Ziel gekommene Französin Aurelie Muller wurde disqualifiziert.

Ein wenig flexibel hatten die Schwimmerinnen vor dem Start sein müssen: Da der Startponton am Tag zuvor zusammengebrochen war und nicht mehr repariert werden konnte, musste der Start aus dem Wasser erfolgen. Damit die Streckenlänge passte, würde der Kurs in vier Runden geändert.