EM 2018: Diese Schwimmer sind in Glasgow dabei

Für das große Saisonziel, die Europameisterschaften in Glasgow (3.-9. August), haben sich bisher neun Beckenschwimmer qualifiziert.

| 17. April 2018 | AKTUELL

Florian Wellbrock hat bereits drei Normzeiten unterboten.

Florian Wellbrock hat bereits drei Normzeiten unterboten.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Noch zwei Wochenenden bleiben den deutschen Schwimm-Assen, um die harten DSV-Normen für die Europameisterschaften in Schottland zu unterbieten. Am 29. April endet, das Qualifikationsfenster, dananch will Bundestrainer Henning Lambertz sein Team für Glasgow bekanntgeben. Bis jetzt gelang es neun Athleten, EM-Norm zu schwimmen. Sarah Köhler, Florian Wellbrock und Philip Heintz knackten jeweils die regulären Qualifikationszeiten. Die sechs anderen unterboten die etwas leichteren U23-Normen.

Qualifizierte Athleten

Name

Strecke/n

Saisonbestzeit

(Final-)Normzeit

Frauen

Sarah Köhler

800 m Freistil

8:20,53 min

8:25,55

1.500 m Freistil

15:59,83 min

16:20,98

Leonie Beck

800 m Freistil

8:31,28 min

8:38,56 (U23)

Celine Rieder

1.500 m Freistil

16:30,65 min

16:32,04 (U23)

Laura Riedemann

100 m Rücken

1:00,28 min

1:00,89 (U23)

Männer

Philip Heintz

200 m Lagen

1:56,67 min

1:58,85

Florian Wellbrock

400 m Freistil

3:47,17 min

3:48,15 (U23)

800 m Freistil

7:46,85 min

7:50,97

1.500 m Freistil

14:40,69 min

14:55,40

Johannes Hintze

400 m Lagen

4:15,76 min

4:17,90 (U23)

Henning Mühlleitner

400 m Freistil

3:46,98 min

3:48,15 (U23)

800 m Freistil

7:51,83 min

7:54,31 (U23)

Damian Wierling

50 m Freistil

0:22,26 min

0:22,36 (U23)

Swipe me

In Glasgow wird das EM-Team durch zahlreiche Staffelschwimmer ergänzt werden. Einmal vor Ort, werden diese sehr wahrscheinlich auch in den Einzelrennen zum Einsatz kommen. Pro Event sind in Glasgow vier Athleten startberechtigt. Ins Halbfinale oder Finale können pro Strecke zwei Sportler eines Landes vorrücken.