Deutschland schickt neun Nachwuchsathleten nach Kasan

Für die in Kasan stattfindende Junioren-Europameisterschaft haben sich bei den Frauen und bei den Männern jeweils neun deutsche Schwimmerinnen und Schwimmer qualifizieren.

| 15. Mai 2019 | AKTUELL

Isabel Gose qualifizierte sich über vier Einzelstrecken (Archivbild).

Isabel Gose qualifizierte sich über vier Einzelstrecken (Archivbild).

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Am 12. Mai endete neben der Quali-Periode für die WM in Gwanju auch der Qualifikationszeitraum für die im Juli stattfindende Junioren-EM in Kasan. Nicht über alle Strecken haben zwei Athleten die geforderte Norm erfüllen. Qualifizieren konnten sich je neun deutsche Frauen und Männer für die Einzelwettbewerbe.

Der JEM-Kader für die JEM in Kasan (Einzelstrecke in Klammern):

Frauen (9): Isabel Gose (Heidelberg, 50/100/200/400 m Freistil), Katharina Wrede (Braunschweig, 50 m Freistil), Zoe Vogelmann (Heidelberg, 100 m Freistil, 200 m Lagen), Maya Tobehn (Berlin, 200 m Freistil, 200 m Lagen), Lena Riedemann (Halle, 100 m Rücken), Malin Grosse (Hannover, 200 m Brust), Emily Roloff (Berlin, 100 m Schmetterling), Giulia Goerigk (Karlsruhe, 400 m Lagen), Magdalena Heimrath (Chemnitz, 200 m Brust).

Männer (9): Artem Selin (Postbauer-Heng, 50/100 m Freistil), David Erbes (Hamburg, 50 m Freistil), Rafael Miroslaw (Hamburg, 100/200 m Freistil), Lukas Märtens (Magdeburg, 200/400/1500 m Freistil, 100/200 m Rücken), Luca Nik Armbruster (Dortmund, 100 m Schmetterling), Yannik Plasil (Gladbeck, 200 m Schmetterling), Björn Kammann (Hamburg, 200 m Schmetterling), Danny Schmidt (Magdeburg, 400 m Lagen), Sven Schwarz (Hannover, 800/1500 m Freistil)-