Champions Swim Series mit 22 Olympiasiegern

Die neue "Champions Swim Series" mit drei Wettkämpfen in China, Ungarn und den USA lockt zahlreiche Superstars an. Franziska Hentke und Philip Heintz erwarten bei dem Millionen-Event knallharte Gegner.

| 12. April 2019 | AKTUELL

Über 200 Meter Schmetterling wird Franziska Hentke gegen Mireia Belmonte antreten. Die Spanierin gewann über diese Strecke 2016 Olympia-Gold.

Über 200 Meter Schmetterling wird Franziska Hentke gegen Mireia Belmonte antreten. Die Spanierin gewann über diese Strecke 2016 Olympia-Gold.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Am 27. und 28. April wird die neue lukrative FINA "Champions Swim Series" in Guangzhou starten. Nun ist auch bekannt, wer beim Auftakt in China sowie den Rennen in Budapest (11./12. Mai) und Indianapolis (31. Mai/1. Juni) dabei sein wird. Allein die Zahl der Olympiasieger ist beeindruckend. 22 sind es nach unserer Zählung insgesamt, 15 von ihnen gewann mindestens eine Olympia-Goldmedaille im Einzel. Um nur ein paar der teilnehmen Stars zu nennen: Chad le Clos, Sun Yang, Ryan Murphy, Sarah Sjöström, Ranomi Kromowidjojo, Federica Pellegrini.

Aus deutscher Sicht sind zwei Athleten mit von der Partie. Philip Heintz und Franziska Hentke nahmen die Einladung der FINA zum Wettkampf in Budapest an, Sarah Köhler verzichtete dagegen auf ihren Startplatz. Der Olympia-Sechste Heintz wird über 200 Meter Lagen gegen den Chinesen Wang Shun, den US-Amerikaner Chase Kalisz und den Schweizer Jeremy Desplanches antreten. Shun schwamm dieses Jahr bereits 1:56,66 Minuten und steht damit auf Platz eins der Weltrangliste. Kalisz und Desplanches belegen die Plätze vier und sechs und waren dieses Jahr ebenfalls bereits schneller als der Heidelberger Heintz, der bisher eine 1:59,45 Minuten ins Wasser bringen konnte. Seine Bestzeit steht bei 1:55,76 Minuten.

Konkurrenz aus internationaler Schwimmelite

Franziska Hentke wird natürlich über ihre Paradestrecke 200 Meter Schmetterling antreten. Die Vize-Weltmeisterin trifft dann auf Alys Thomas aus den USA und die Olympiasiegerin von 2016 über diese Strecke Mireia Belmonte. Außerdem wird Katinka Hosszú in ihrer Heimat sicherlich in Topform sein. Hentke schwamm dieses Jahr bereits 2:07,16 Minuten und ist damit bisher die schnelle aus dem Quartett.

Die Champions Swim Series ist mit 3,8 Millionen US-Dollar datiert und wird von der FINA als Meilenstein in der Geschichte des Schwimmsports angepriesen. Das Preisgeld kann sich in der Tat sehen lassen.

Preisgeld pro Rennen

Einzel

Staffel

  1. Platz

10.000 US-Dollar

16.000 US-Dollar

  1. Platz

8.000 US-Dollar

12.000 US-Dollar

  1. Platz

6.000 US-Dollar

8.000 US-Dollar

  1. Platz

5.000 US-Dollar

2.000 US-Dollar

Swipe me