Heintz und Mensing bei der EM auf Final-Kurs

Philip Heintz steht bei der Schwimm-EM in Glasgow im Halbfinale über 100 Meter Schmetterling. Auch Jenny Mensing, Lisa Graf, Aliena Schmidtke und Marius Kusch sind auf ihren Strecken weiter.

| 8. August 2018 | AKTUELL

Ramon Klenz schwimmt bei der EM in Glasgow.

Ramon Klenz schwimmt bei der EM in Glasgow.

Foto >Peter Jacob / spomedis

200 Meter Rücken Frauen

Lisa Graf und Jenny Mensing haben zu Beginn des Wettkampftages den Einzug ins Halbfinale perfekt gemacht. Mit einem soliden Rennen schaffte die deutsche Vizemeisterin Jenny Mensing als Fünfte die sichere Qualifikation für die nächste Runde. Lisa Graf kam als 14. nur knapp weiter. Die Titelverteidigerin Katinka Hosszu verzichtete auf ihren Start, der Europameistertitel wird dieses Jahr damit neu vergeben. Eine heiße Anwärterin darauf ist Daria Ustinowa. Die Russin setzte im Vorlauf in 2:08,89 Minuten ein erstes Ausrufezeichen.

50 Meter Freistil Männer

Benjamin Proud und Kristian Gkolomeev waren in 21,68 Sekunden zeitgleich die Schnellsten der Vorläufe. Der einzige gemeldete deutsche Schwimmer, Damian Wierling, war wegen Rückenproblemen nicht am Start. Er wird jedoch in der Staffel schwimmen, in der er sich größere Chancen ausrechnet.

50 Meter Schmetterling Frauen

Das Halbfinale erreicht hat auch Aliena Schmidtke. Die Magdeburgerin schlug nach 26,41 Sekunden an. Das reichte, um als Neunte weiterzukommen. Für Weltrekordlerin Sarah Sjöström geht nach den 50 Metern Freistil und 100 Metern Schmetterling um den dritten Europameistertitel. Die Schwedin schwamm als Erste in 25,11 Sekunden vor Emilie Beckmann aus Dänemark und der Belgierin Kimberly Buys in die nächste Runde.

100 Meter Schmetterling Männer

Über die 200-Meter-Strecke musste Laszlo Cseh seinem Landsmann Kristof Milak den Vortritt lassen. Über die halbe Distanz will der älteste Teilnehmer der Beckenwettkämpfe seinen Titel verteidigen. Nach den Vorläufen zogen die Ungarn als Vierter und Fünfter ins Halbfinale am Nachmittag ein. Schnellster Deutscher war Marius Kusch auf Platz zehn, knapper wurde es für Philip Heintz. Der Heidelberger schaffte den Sprung in die nächste Runde als 15. nur knapp. Der Hamburger Ramon Klenz schied im Vorlauf.

50 Meter Brust Frauen

Deutsche Beteiligung gab es hier nicht. Wie über die 100 Meter scheint ein Zweikampf zwischen der Russin Yuliya Efimova und Titelverteidigerin Ruta Meilutyte aus Litauen vorprogrammiert. In Vorlaufbestzeit schlug Efimova nach 30,20 Sekunden an, 0,53 Sekunden vor Meilutyte, die die Vorläufe auf Platz fünf beendete. 

4 x 100 Meter Freistil Mixed

Nach seinem Startverzicht über 50 Meter Freistil, stieg Damian Wierling als Startschwimmer der Mixed-Staffel dennoch auf dem Startblock. Nach 49,20 Sekunden übergab der Essener an Christoph Fildebrandt. Den Finaleinzug perfekt machten Reva Foos und Marie Pietruschka. Vorlaufbestzeit schwamm in 3:27,15 Minuten das Team aus Russland vor den Titelverteidigern aus den Niederlanden.