Therese Alshammar startet bei Swimrun-WM

75 Kilometer, davon 10 im Wasser und 65 an Land: So sieht der Streckenplan der Ötillö-Weltmeisterschaften aus. 160 Teams treten auf der anspruchsvollen Strecke gegeneinander an.

| 27. August 2018 | AKTUELL

Therese Alshammar war auf den kurzen Freistil- und Schmetterlingstrecken zu Hause.

Therese Alshammar war auf den kurzen Freistil- und Schmetterlingstrecken zu Hause.

Foto >Daniel Kopatsch

Ö-till-ö, von Insel zu Insel. So lautet der Name des Ausdauerwettkampfs, bei dem die 75 Kilometer lange Strecke zwischen Sandhamn und Utö in Schweden bewältigt werden muss. Das Rennen fand 2002 im Zuge einer Wette unter vier Freunden statt, damals noch nicht als offizieller Wettkampf. Erst vier Jahre später wurde aus der Herausforderung ein professionelles Rennen. In den ersten paar Jahren nahmen nur wenige Teams an dem Wettkampf teil und noch weniger schafften es, das Rennen zu beenden.

In den darauffolgenden Jahren wurde der Ötillö immer populärer, sodass es seit 2014 ein Qualifikationsverfahren für den Wettkampf gibt. Bei der diesjährigen Ausgabe am 3. September stehen 160 Teams auf der Startliste. Im Wettkampf der Mixed-Teams wird mit Therese Alshammar auch eine ehemalige Weltklasse-Schwimmerin aus dem Pool an den Start gehen. Die ehemalige Weltrekordhalterin über 50 Meter Schmetterling wird zusammen mit dem schwedischen Rapper Petter Askergren ein Team bilden.

Sprinterin im Ausdauerwettkampf

Die Strecke des Ötillö könnte für Alshammar jedoch ungewohnt lang sein. Die Schwedin war während ihrer aktiven Schwimmerkarriere eher auf den Sprintstrecken zu Hause, 2000 gewann sie bei den Olympischen Spielen in Sydney Silber über 50 und 100 Meter Freistil. Insgesamt zählt die heute 41-Jährige drei Olympische, acht Welt- und 21- Europameisterschaftsmedaillen, bevor sie 2016 ihre Karriere beendete.