Topschwimmer testen bei "Swim&Fun Days" in Essen

Ex-Weltmeister Marco Koch will sich am Wochenende in Essen gegen Fabian Schwingenschlögl, den deutschen Rekordhalter über 50 Meter Brust, beweisen. Auch bei den Frauen dürfte es spannend werden.

| 21. März 2019 | AKTUELL

Fabian Schwingenschlögl hält in 25,87 Sekunden den deutschen Kurzbahn-Rekord über 50 Meter Brust.

Fabian Schwingenschlögl hält in 25,87 Sekunden den deutschen Kurzbahn-Rekord über 50 Meter Brust.

Foto >Thomas Stuckert

Von Freitag bis Sonntag finden in Essen zum 19. Mal die "Swim&Fun Days" statt. Die Veranstaltung auf der 50-Meter-Bahn des Schwimmzentrums Rüttenscheid hat über die Jahre ein beachtliches Niveau erreicht. Auch dieses Jahr geben sich einige der besten Schwimmer Deutschlands die Ehre, unter ihnen Ex-Weltmeister Marco Koch. Der Frankfurter wird es allerdings gegen Fabian Schwingenschlögl aus Neckarsulm, den aktuell schnellsten Deutschen über 50 Meter Brust, und den über diese Strecke ebenfalls schneller gemeldeten Maximilian Pilger aus Essen nicht leicht haben. Auch die 100 und 200 Meter Brust dürften mit den drei Top-Schwimmern spannend werden. Auf den kurzen Freistil- und Schmetterlingsstrecken spricht alles für Lokalmatador Damian Wierling.

Auch in den Wettkämpfen der Frauen erwartet die Zuschauer vor allem über die 50- und 100-Meter-Strecken spannende Rennen. Favoritinnen sind hier Annika Bruhn und Reva Foos, die bei der EM 2018 gemeinsam Gold über 4x200m Freistil holten. Aufpassen müssen die beiden Staffelsieger bei den "Swim&Fun Days" vor allem auf die starke Essenerin Lisa Höpink.

Viele der antretenden Schwimmerinnen und Schwimmer haben als Ziel die diesjährigen Weltmeisterschaften in Südkorea und langfristig die Olympischen Spiele 2020 in Tokio im Kopf und arbeiten somit bereits auf Quali-Zeiten hin.

Die Wettkämpfe beginnen am Freitag um 16 Uhr. Samstag und Sonntag geht es ab 9.30 Uhr zur Sache.