Moritz Bartels zum ersten Mal Deutscher Meister

Der Saarländer Moritz Bartels ist deutscher Freiwassermeister über 10 Kilometer. Bei der DM in Mölln gewann der Freistilspezialist vor Routinier Alexander Studzinski und Arti Krasniqi.

| 28. Juni 2018 | AKTUELL

Moritz Bartels ist nach 10 Kilometern als Erster im Ziel.

Moritz Bartels ist nach 10 Kilometern als Erster im Ziel.

Foto >Peter Jacob / spomedis

Im Schulsee verlies sich Moritz Bartels auf sein starkes Finish. Als Führender der Spitzengruppe zog er seinen Rivalen nach der letzten Boje davon und siegte in 1:56:35,91 Stunden. Bereits Eingangs der letzten Runde hatte er gemeinsam mit Alexander Studzinski das Tempo sichtlich erhöht und damit die Spitzengruppe auseinandergerissen. Platz drei sicherte sich der Elmshorner Arti Krasniqi.

Insgesamt hatten die 14 Teilnehmer bei bestem Sommerwetter zehn Runden im 20,8 Grad warmes Wasser zu absolvieren. Anders als bei den noch anstehenden 5 Kilometer ging es dabei nicht um die Qualifikation für die Europameisterschaften. In Schottland werden Rob Muffels, Sören Meißner und Andreas Waschburger über 10 Kilometer antreten. Sie hatten sich die Tickets für das Saisonhighlight bei den Weltcuprennen in Doha und Setubal gesichert und waren in Mölln nicht am Start.

10 Kilometer | Männer

Platz

Name

Zeit

1

Moritz Bartels (Saarbrücken)

1:56:35,91

2

Alexander Studzinski (Wiesbaden)

1:56:43,23

3

Arti Krasniqi (Elmshorn)

1:56:48,44

4

Shey Toledani (Würzburg)

1:57:04,02

5

Eric Reuß (Magdeburg)

1:57:22,29

6

Felix Grieb (Bietigheim)

1:57:58,89

7

Torsten Rau (Leimen)

1:58:35,23

8

Tom Herrmann (Neuss)

1:58:39,58

Swipe me
Alexander Studzinski (rechts) gratuliert dem neuen deutschen Meister.

Alexander Studzinski (rechts) gratuliert dem neuen deutschen Meister.

Foto >Peter Jacob / spomedis

Der Zweitplatzierte, Studzinski, verpasste seinen zweiten DM-Titel über 10 Kilometer nach 2004 um rund acht Sekunden. Der Wiesbadener, der seine Stärken eher auf den ganz langen Strecken über die zehn Kilometer hinaus hat, konnte dem Antritt von Bartels nicht folgen. Erst vor wenigen Wochen war ihm die Qualifikation für die Europameisterschaften gelungen. In Schottland wird der 35-jährige über 25 Kilometer an den Start gehen.