Meldezahlen für DM Masters leicht gesunken

Über 1.000 Masters werden vom 1. bis 3. Dezember in Bremen um die deutschen Kurzbahn-Titel schwimmen. Die Zahl der Meldungen reduzierte sich im Vergleich zu den Vorjahren leicht.

| 28. November 2017 | AKTUELL

Zum dritten Mal findet die DM Kurzbahn der Masters im Bremer Unibad statt.

Zum dritten Mal findet die DM Kurzbahn der Masters im Bremer Unibad statt.

Foto >Gaby Ahnert

Die Bemühungen der DSV-Masterssparte, die beliebten Kurzbahnmeisterschaften nicht weiter ausufern zu lassen, zeigen Wirkung: Zwar wird die Zahl der Teilnehmer auch dieses Jahr in Bremen hoch bleiben, die für die Dauer der Wettkämpfe aber wichtigere Zahl von Meldungen geht zurück. Laut Meldeergebnis der 8. Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften starten 1.017 Athleten in 3.066 Einzelrennen und 330 Staffeln.

Gegenüber den Rekord-Titelkämpfen 2016 in Hannover reduzierte sich die Meldezahl um etwa ein Viertel. Auch an der letzten DM in Bremen vor drei Jahren nahmen mehr Sportler teil. Zuletzt verzeichnete die DM in Freiburg 2012 weniger Meldungen als nun in Bremen. Das Gedränge ums Wettkampfbecken sowie beim Einschwimmen im Unibad dürfte damit im Rahmen bleiben.

Meldezahlen seit 2010

Jahr

Ort

Teilnehmer

Starts (Einzel + Staffel)

2017

Bremen

1.017

3.396

2016

Hannover

1.230

4.470

2015

Freiburg

970

3.695

2014

Bremen

1.054

3.367

2013

Essen

1.265

4.073

2012

Freiburg

924

3.238

2011

Berlin

1.175

3.904

2010

Bremen

955

3.127

Swipe me

Ende September hatte der DSV seine zuvor in einem swim.de-Interview angekündigten Reformpläne für die DM konkretisiert und ein neues Modell für die Pflichtzeiten vorgestellt. Demnach orientieren sich die neuen Pflichtzeiten an der 1.000-Punkte-Tabelle für Mastersschwimmer. Bis zur AK 50 müssen nun 500 Punkte erzielt werden, in der AK 55 und 60 450 Punkte und in der AK 65, 70 und 75 400 Punkte. Ab der Altersklasse 80 werden keine Normen verlangt.