Die Highlights am Sonntag

Für Philip Heintz und Franziska Hentke beginnt heute die EM. Insgesamt schickt das deutsche Team am Sonntag neun Einzelstarter und eine Staffel an den Start.

| 4. August 2018 | AKTUELL

Letztes Jahr Vizeweltmeisterin, vor zwei Jahren Europameisterin. Dieses Jahr möchte Franziska Hentke ihren Titel verteidigen.

Letztes Jahr Vizeweltmeisterin, vor zwei Jahren Europameisterin. Dieses Jahr möchte Franziska Hentke ihren Titel verteidigen.

Foto >Fabian Fiedler / spomedis

Der dritte Wettkampftag beginnt mit einem Highlight aus deutscher Sicht: Philip Heintz startet über 200 Meter Lagen das Unternehmen Edelmetall. Der Heidelberger will nach EM-Silber vor vier Jahren diesmal erneut aufs Podium - natürlich am liebsten nach ganz oben. Direkt danach stehen die 200 Meter Schmetterling der Frauen auf dem Programm. Hier hat der DSV ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Vize-Weltmeisterin Franziska Hentke hat gute Chancen, ihren Titel zu verteidigen. Eine ihrer stärksten Konkurrentinnen, Spaniens Olympiasiegerin Mireia Belmonte, ist bei der EM nicht dabei.

Über 100 Meter Rücken gehen mit Christian Diener und Jan-Philip Glania zwei Schwimmer ins Wasser, die für das Halbfinale Pflicht ist. Die meisten deutschen Schwimmerinnen werden über 200 Meter Freistil zu sehen sein. Isabel Gose, die frischgebackene Junioren-Europameisterin über diese Strecke sowie die Mixedstaffel-Europameisterinnen Annika Bruhn und Reva Foos wollen in die nächste Runde. Außerdem ist Marie Pietruschka mit dabei.

200 m Brust ohne Marco Koch

Über 200 Meter Brust der Männer vertritt der Essener Maximilian Pilger den DSV. Marco Koch, 2012, 2014 und 2016 jeweils auf dem Podium, wurde nach verpasster Qaulifikation nicht für die EM nominiert.

Über 4 x 200 Meter Freistil geht es für die Männer um den direkten Finaleinzug am Nachmittag. Die fünf schnellsten Deutschen des Jahres über 200 Meter Freistil sind in Glasgow vor Ort, wie Henning Lambertz die Staffel im Vorlauf aufstellen wird, ist noch nicht bekannt.