Hentke und Heinz mit guten Ergebnissen in Budapest

Am Wochenende traf sich ein Teil der internationalen Schwimmelite bei der FINA Champions Swim Series in Budapest. Neben Katinka Hosszu, Chad Le Clos und Sarah Sjöström gingen mit Franziska Hentke und Philip Heintz auch zwei deutsche Top-Schwimmer an den Start.

| 13. Mai 2019 | AKTUELL

Franziska Hentke belegt in Budapest den zweiten Rang über 200 Meter Schmetterling (Archivbild).

Franziska Hentke belegt in Budapest den zweiten Rang über 200 Meter Schmetterling (Archivbild).

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Die von der FINA ins Leben gerufene Champions Swim Series hat am Wochenende Halt in Budapest gemacht. Der Wettkampf in Ungarns Hauptstadt war nach Guangzhou (CHN) die zweite Station der Champions Swim Series. Mit von der Partie waren mit Franziska Hentke und Philip Heintz auch zwei deutsche Athleten.

Hentke gegen Hosszu 

Franziska Hentke musste sich über ihre Paradestrecke, 200 Meter Schmetterling, nur der Ungarin Katinka Hosszu geschlagen geben. Hosszu gewann ihr Heimrennen in 2:06,62 Minuten. Hentke schlug nach 2:07,31 Minuten an und blieb damit nur anderthalb Zehntel hinter ihrer Saisonbestleistung. 

Ein zweiter und dritter Platz für Heintz

Philip Heintz, der über die 200 Meter Lagen und die 4x100 Meter Mixed-Lagenstaffel antrat, konnte gleich zwei Erfolge für sich verbuchen. Das Einzelrennen konnte er in 1:58,39 Minuten an Position drei beenden. In der Staffel, die per Losverfahren besetzt wurde, trat Heintz zusammen mit Jacob Pepley (USA), Imogen Clark (GBR) und der Schwedin Sarah Sjöström an. Der Heidelberger übernahm dabei die 100 Meter Schmetterling (51,35 Sekunden). Die vier Schwimmer landeten auf dem zweiten Rang.

Unschlagbare Sarah Sjöström

Wieder einmal war Sarah Sjöström die erfolgreichste Schwimmerin des Wochenendes in Budapest. Die Schwedin konnte fünf Siege feiern (50 und 100 Meter Schmetterling, 50, 100 und 200 Meter Freistil) und außerdem noch über 50 Meter Schmetterling in 25,32 Sekunden eine neue Weltjahresbestleistung aufstellen.

Die dritte und letzte Station der Champions Swim Series ist Indianapolis (USA). Hier treten die Schwimmer am Wochenende vom 31. Mai bis zum 1. Juni gegeneinander an.