17-Jährige schwimmt völlig überraschend Weltrekord

US-Teenie Regan Smith ist neue Weltrekordhalerin über 200 Meter Rücken. Die junge US-Amerikanerin unterbot eine sieben Jahre alte Bestmarke von Missy Franklin.

| 26. Juli 2019 | AKTUELL

Regan Smith kann es kaum glauben: Mit 17 Jahren ist sie soeben Weltrekord geschwommen.

Regan Smith kann es kaum glauben: Mit 17 Jahren ist sie soeben Weltrekord geschwommen.

Foto >Jo Kleindl

Das kam überraschend! Mit einer Bestzeit von 2:06,43 Minuten über 200 Meter Rücken reiste Regan Smith nach Gwangju, jetzt ist die 17-Jährige plötzlich Weltrekordlerin. In 2:03,35 Minuten schwamm Smith im Halbfinale der Weltmeisterschaften 0,71 Sekunden schneller als Missy Franklin bei ihrem Olympiasieg 2012 in London (2:04,06). Für Smith ist es der erste Weltrekord ihrer noch jungen Karriere, insgesamt war es bereits der sechste bei dieser WM. Kurze Zeit später sorgte Anton Chupkov über 200 Meter Brust für Weltrekord Nummer sieben.

Morgen wird Smith versuchen, auch den WM-Titel unter Dach und Fach zu bringen. Durch ihren Rekord ist sie unbestrittene Favoritin auf die Goldmeadille. Die Zweite in den Halbfinals, Kanadas 100-Meter-Siegerin Kyle Masse, schlug nach 2:06,57 Minuten an, Ungarns Katinka Hosszu erzielte in 2:07,48 Minuten die fünftbeste Zeit. Bereits vor zwei Jahren stand Smith in Budapest im Finale. Damals wurde sie im Alter von 15 Jahren WM-Achte.