Dressel schreibt US-Schwimmgeschichte über 50 Meter Schmetterling

Ungalublich, aber wahr: Über 50 Meter Schmetterling konnte bisher kein US-Amerikaner den WM-Titel holen. Das hat sich heute geändert.

| 22. Juli 2019 | AKTUELL

Zwei Starts, zwei Goldmedaillen; Caeleb Dressel schickt sich an, seinen historischen Goldrausch von Budapest zu wiederholen.

Zwei Starts, zwei Goldmedaillen; Caeleb Dressel schickt sich an, seinen historischen Goldrausch von Budapest zu wiederholen.

Foto >Jo Kleindl

In drei Wettbewerben standen die US-Männer bisher ohne eine einzige Goldmedaille bei Weltmeisterschaften da. Neben den 800 Metern Freistil und den 50 Metern Brust waren das bis heute die 50 Meter Schmetterling. Nun hat Topsprinter Caeleb Dressel den kurzen Delfinsprint gewonnen und die Zahl der sieglosen Events damit auf zwei reduziert. In Gwangju setzte sich der siebenfache Weltmeister von Budapest in 22,35 Sekunden durch. Den Weltrekord von Andrii Govorov verpasste Dressel nur um 0,08 Sekunden. WM-Silber gewann der Russe Oleg Kostin. Bronze ging an Nicholas Santos.

50 Meter Schmetterling war Dressels einzige Strecke, über die er vor zwei Jahren nicht gewinnen konnte. Mit seinem Sieg, seinem zweiten in Gwangju nach dem Staffelerfolg gestern, verhalf er einem deutschen Schwimmer, seinen Spitzenplatz in einer besonderen Statistik zu verteidigen. Denn weil Nicholas Santon nicht gewinnen konnte, bleibt Mark Warnecke mit 35 Jahren wohl auch über diese WM hinaus ältester Schwimm-Weltmeister der Geschichte. Der Essener hatte in diesem Alter 2004 in Montreal über 50 Meter Brust triumphiert. Santos ist bereits 39 und hätte Warnecke mit einem Sieg in dieser Statistik überholt.

50 Meter Schmetterling | Männer

Platz

Name

Zeit

1

Caeleb Dressel (USA)

22,35

2

Oleg Kostin (Russland)

22,70

3

Nicholas Santos (Brasilien)

22,79

4

Michael Andrew (USA)

22,80

5

Szebasztian Szabo (Ungarn)

22,90

6

Andrii Govorov (Ukraine)

22,91

7

Benjamin Proud (Großbritannien)

23,01

8

Andrey Zhilkin (Russland)

23,11

Swipe me