Goerigk und Zellmann holen erste Titel in Berlin

Die ersten Einzeltitel der Deutschen Meisterschaften 2019 sind vergeben. Über 400 Meter Lagen setzten sich in Berlin Giulia Goerigk und Poul Zellmann durch.

| 1. August 2019 | AKTUELL

Giulia Goerigk ist deutsche 400-Meter-Lagen-Meisterin.

Giulia Goerigk ist deutsche 400-Meter-Lagen-Meisterin.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Giulia Goerigk ist zum ersten Mal deutsche Meisterin. Über 400 Meter Lagen ließ die Karlsruherin überraschend die dreimalige Titelträgerin über diese Stecke, Franziska Hentke (2014, 2015, 2016), hinter sich. Goerigk übernahm auf der Rücken-Teilstrecke die Führung und baute den Vorsprung auf der Brustdistanz auf fast vier Sekunden aus. Am Ende siegte sie in 4:44,33 Minuten vor Hentke, die nach 4:47,82 Minuten das Ziel erreichte. Die Essenerin Kathrin Demmler schlug nach 4:48,58 Minuten an und wurde Dritte.

Bei den Männern gewann Poul Zellmann über 400 Meter Lagen. Der Essener, sonst eher bekannt für schnelle 200 Meter Freistil, zog mit der schnellsten Schlussbahn noch am bis dahin führenden Magdeburger Marius Zobel vorbei. In 4:19,36 Minuten blieb Zellmann als einziger Schwimmer unter der 4:20er-Marke. Zobel sicherte Silber in 4:20,85 Minuten. Bronze ging knapp dahinter an Felix Ziemann vom SC Wiesbaden (4:21,20).