DOSB nominiert acht Schwimmer für olympische Jugendspiele

Der Deutsche Olympische Sportbund hat das Team für die olympischen Jugendspiele in Buenos Aires nominiert. Unter den Sportlern sind auch acht junge Schwimmer.

| 22. August 2018 | AKTUELL

Nach den Junioren Europameisterschaften in Helsinki und den Europameisterschaften in Glasgow startet Celine Rieder im Oktober bei den Olympischen Jugendspielen.

Nach den Junioren Europameisterschaften in Helsinki und den Europameisterschaften in Glasgow startet Celine Rieder im Oktober bei den Olympischen Jugendspielen.

Foto >Fabian Fiedler / spomedis

Die Olympischen Spiele sind das größte Sportevent der Welt, bei dem es neben sportlichen Höchstleistungen auch um die internationale Freundschaft geht. Pierre de Coubertin, der heute als Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit gilt, wollte, dass die Spiele zur internationalen Verständigung beitragen und die Toleranz unter den Nationen fördern. Er erfand auch das Symbol der Spiele, die fünf miteinander verbundenen Ringe, die die fünf Kontinente symbolisieren. Seit 2010 gibt es die Olympischen Jugendspiele, bei denen Sportler zwischen 14 und 18 Jahren erste olympische Erfahrungen sammeln sollen. Anders als bei den großen Spielen steht die Gemeinschaft noch stärker im Mittelpunkt, weshalb zum Beispiel keine Nationalflaggen und -hymnen bei der Siegerehrung zum Einsatz kommen.

Der DOSB hat für die Wettkämpfe in Buenos Aires insgesamt 75 junge Sportler nominiert, darunter acht Schwimmer. Angeführt von Celine Rieder wird das deutsche Schwimmteam bei den Wettkämpfen im Olympic Parc an den Start gehen. Für die Neckarsulmerin sind die Jugendspiele nach den Junioren-Europameisterschaften in Helsinki und den Europameisterschaften in Glasgow bereits der dritte große internationale Wettkampf in diesem Jahr.

Die Olympischen Jugendspiele werden am 6. Oktober eröffnet, die Schwimmwettkämpfe finden vom 7. bis zum 12. Oktober statt.

Das deutsche Schwimmteam für Buenos Aires im Überblick: Angelina Köhler (Jahrgang 2000, Verein: Hannover 96), Anna Kroniger (2000, Blau-Weiß Bochum), Julia Mrozinski (2000, SGS Hamburg), Celine Rieder (2001, Neckarsulmer Sportunion), Luca Nik Armbruster (2001, Dortmund), Maurice Ingenrieth (2000, SG Neukölln Berlin), Rafael Miroslaw (2001, SG HT 16 Hamburg), Aaron Elias Schmidt (2000, SG Neuss)