Deutschland holt Gold über 4 x 200 Meter Freistil

Der erste Europameister über 4 x 200 Meter Freistil heißt Deutschland. Jacob Heidtmann, Henning Mühlleitner, Reva Foos und Annika Bruhn sicherten sich in dem neuen Wettbewerb die Goldmedaille.

| 4. August 2018 | AKTUELL

Europameister: Henning Mühlleitner, Annika Bruhn, Reva Foos und Jacob Heidtmann.

Europameister: Henning Mühlleitner, Annika Bruhn, Reva Foos und Jacob Heidtmann.

Foto >Peter Jacob / spomedis

Gelungene Premiere eines neuen Mixed-Rennens - zumindest aus deutscher Sicht. In einem packenden Finale gewann das DSV-Quartett mit Jacob Heidtmann, Henning Mühlleitner, Reva Foos und Annika Bruhn bei der EM in Glasgow Gold über 4 x 200 Meter. In 7:28,43 Minuten verwiesen die vier Deutschen Russland und Großbritannien auf die Plätze zwei und drei. Es war das erste EM-Gold für Deutschland bei den Titelkämpfen in Schottland und der erste Staffeltitel seit dem Sieg der 4x200-Meter-Männerstaffel mit Paul Biedermann 2014 in Berlin.

Platz

Nation

Zeit

1

Deutschland

7:28,43 min

2

Russland

7:29,37 min

3

Großbritannien

7:29,72 min

4

Ungarn

7:31,19 min

5

Italien

7:32,37 min

Swipe me

"Im Team gewinnen, ist immer doppelt so schön", sagte Heidtmann. "Meine Zeit war saugut. Ich wusste, dass die anderen auch gut drauf sind und wir eine Menge Spaß haben werden. Das in so einem Finale so weit nach vorne reicht, hätte ich nicht erwartet."

Die deutschen Athleten überzeugten auf allen Positionen und profitierten von der Hereinnahme von Mühlleitner und Bruhn. Die beiden Neckarsulmer ersetzen Marius Zobel und Isabel Gose, die am Morgen noch im Vorlauf am Start gewesen waren. Heidtmann brachte das Team im Finale in persönlicher Bestzeit an die Spitze und peitschte seine Mitschwimmer immer wieder an. Auch Mühlleitner schwamm stark und behauptete die Führung. Foos wehrte sich erfolgreich gegen Schwimmstars wie Federica Pellegrini, Femke Heemskerk und Katinka Hosszu und büßte nur eine Position ein. Hinten raus machte Bruhn den Sieg mit einer Weltklassleistung perfekt.

Die Einzelzeiten der DSV-Schwimmer

Name

Zeit

Jacob Heidtmann

1:46,52 min

Henning Mühlleitner

1:47,32 min

Reva Foos

1:58,25 min

Annika Bruhn

1:56,34 min

Swipe me

Obwohl das Mixedrennen international zum ersten Mal auf dem Programm standen, zählen die 7:28,43 Minuten zwar als deutscher, nicht aber als Europarekord. Der Europäische Schwimmverband hatte vor den Titelkämpfen eine Rekordzeit von mindestens 7:22,33 Minuten vorgegeben.