Deutsche Duos weiter - Annika Bruhn überraschend raus

Mit jeweils zwei DSV-Athleten werden heute Nachmittag die Halbfinals über 100 Meter Rücken der Männer und 200 Meter Freistil der Frauen über die Bühne gehen. Für Staffel-Europameisterin Annika Bruhn sind die 200 Meter dagegen beendet.

| 5. August 2018 | AKTUELL

Die deutsche Männerstaffel steht als Vorlauf-Vierter im Finale.

Die deutsche Männerstaffel steht als Vorlauf-Vierter im Finale.

Foto >Peter Jacob / spomedis

Über 100 Meter Rücken der Männer und 200 Meter Freistil der Frauen hat sich jeweils ein deutsches Duo für die nächste EM-Runde qualifiziert. Jan-Philip Glania und Christian Diener schwammen im Rückensprint in 54,44 und 54,63 Sekunden auf die Plätze sieben und elf. Über 200 Meter Freistil fanden sich Reva Foos (1:59,03 min) und Isabel Gose (1:59,27 min) nach den Vorläufen auf den Rängen sechs und neun wieder,

Christian Diener ist über 100 Meter Rücken weiter im Rennen.

Christian Diener ist über 100 Meter Rücken weiter im Rennen.

Foto >Peter Jacob / spomedis

Das Nachsehen hatten über diese Strecke Annika Bruhn und Marie Pietruschka, die aufgrund der Nationenregel ausschieden. Überraschend kam das vor allem für die frischgebackene Mixedstaffel-Europameisterin Bruhn. Die Neckarsulmerin war gestern als Schlussschwimmerin noch 1:56,34 Minuten geschwommen. Diesmal schlug sie erst nach 2:00,22 Minuten an.

Isabel Gose (links) und Reva Foos (rechts) schwammen Seite an Seite in die nächste Runde,

Isabel Gose (links) und Reva Foos (rechts) schwammen Seite an Seite in die nächste Runde,

Foto >Peter Jacob / spomedis

Ausgeschieden ist auch der Essener Brustschwimmer Max Pilger. 2:12,84 Minuten waren über die 200-Meter-Distanz zu langsam für die Top 16.

Bereits ins Finale schwammen sich Poul Zellmann, Marius Zobel, Henning Mühlleitner und Jacob Heidtmann mit der 4x200-Meter-Freistilstaffel. Schlussschwimmer Heidtmann überzeugte wie beim Staffelsieg gestern  mit einem 1:46er-Split.