Baker schwimmt Weltrekord

US-Rückenschwimmerin Kathleen Baker ist in Irvine Weltrekord über die 100-Meter-Distanz geschwommen. Die Olympia-Zweite von 2016 schwamm 58,00 Sekunden.

| 30. Juli 2018 | AKTUELL

Kathleen Baker ist neue Weltrekordhalterin über 100 Meter Rücken (Archivbild von 2017).

Kathleen Baker ist neue Weltrekordhalterin über 100 Meter Rücken (Archivbild von 2017).

Foto >Fabien Fiedler / spomedis

Ein Jahr lang ließ sich Kathleen Baker jeden Abend um 20 Uhr von ihrem Smartphone an eine ganz bestimmte Zeit erinnern: 58,10 Sekunden, den 100-Meter-Rücken-Weltrekord, aufgestellt von der Kanadierin Kyle Masse bei den Weltmeisterschaften 2017 in Budapest. Nun muss sich die 21-jährige Baker, in Ungarn WM-Zweite hinter Masse, einen neuen Rekord ins Handy tippen: 58,00 Sekunden, geschwommen von ihr selbst bei den nationalen Meisterschaften der USA in Irvine, Kalifornien. "Ich hatte mir ein Ziel ins Telefon geschrieben, an das ich mich jeden Tag erinnern wollte", erklärte Baker dem Schwimmverband USA Swimming ihren Motivationstrick.

Durch einen Blitzstart lag Baker nach 50 Metern bereits 0,61 Sekunden unter der alten Bestmarke. Im Ziel blieben davon noch 0,10 Sekunden über. “Ich schwimme jede Woche im Training einmal 200 Meter Rücken voll", sagte Baker. "Ich glaube, das gewöhnt mich an die Schmerzen, die einen über 200 Meter widerfahren. Dadurch fühlen sich die 100 Meter einfacher an. Hinter der Siegerin schlug Olivia Smoliga (58,75 s) als Zweite an. Die Drittplatzierte, Regan Smith, schwamm in 58,83 Sekunden Junioren-Weltrekord.

Bakers Weltrekord war der sportliche Höhepunkt der 66. US-Meisterschaften, die bereits als Qualifikation für die nächsten Weltmeisterschaften 2019 in Südkorea dienten. Die meisten Titel gewann der viermalige Champion Michael Andrew. Bei den Frauen standen Baker und Katie Ledecky jeweils dreimal ganz oben auf dem Podium.