Adam Peaty schwimmt mal wieder allen davon

Adam Peaty hat die britischen Meisterschaften in Glasgow mit einem Ausrufezeichen eröffnet. Über 100 Meter Brust gelangen zwei Weltjahresbestzeiten in einem Rennen.

| 17. April 2019 | AKTUELL

Adam Peaty sichert sich in Glasgow neben dem Titel auch das WM-Ticket. (Archivbild)

Adam Peaty sichert sich in Glasgow neben dem Titel auch das WM-Ticket. (Archivbild)

Foto >Fabian Fiedler / spomedis

Dass Schwimmstar Adam Peaty immer für eine herausragende Leistung gut ist, hat der Olympiasieger schon oft unter Beweis gestellt. Zum Auftakt der Britischen Meisterschaften in Glasgow gelang dem Engländer mal wieder ein besonderes Kunststück. Der 24-Jährige stellte über 100 Meter Brust nicht nur eine, sondern gleich zwei Weltjahresbestzeiten in einem Rennen auf.

In 57,87 Sekunden gelang Peaty die achtschnellste jemals geschwommen Zeit und die erste des Jahres unter 58 Sekunden. Er löst damit Ilya Shymanovich von Platz eins der Weltrangliste ab. Der Weißrusse war im März in Frankreich 58,29 Sekunden geschwommen.

Doch damit nicht genug. Denn Peaty legte die ersten 50 Meter in schnellen 26,63 Sekunden zurück, womit er nur zwei Hundertstel über seiner Zwischenzeit von den Olympischen Spielen 2016 lag, als er über 100 Meter Weltrekord schwamm. Und auch diese 50-Meter-Zeit reichte für Platz eins in der Weltrangliste. Die bisher schnellste Zeit des Jahres hatte Peaty im Februar in 26,74 Sekunden selbst geschwommen. Bis zu seinem Weltrekord (25,95 Sekunden) ist es aber noch ein gutes Stück.