Glen Christiansen startete für Schweden bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau.

Frank Wechsel / spomedis

Glen Christiansen startete für Schweden bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau.
Bilder 1/1
Trainingspläne | 3. Januar 2012

Auf geht's ins neue Jahr Wochentrainingsplan von Glen Christiansen

Miriam Müller | Glen Christiansen ist eine schillernde Figur im Schwimmsport. Der gebürtige Schwede besitzt nicht nur selbst olympische Erfahrung, auch als Trainer hat er Schwimmer zu Olympia geführt. Der 54-Jährige ist erfolgreicher Masters-Schwimmer, international gefragter Masters-Trainer – und begrüßt alle swim-User mit einem Wochentrainingsplan für das neue Jahr.
Neujahrs-Geschenk: Wochentrainingsplan von Glen Christiansen
Glen Christiansen
Glen Christiansen nahm 1980 für Schweden an den Olympischen Spielen in Moskau teil und stellte 1981 in 1:01,6 Minuten eine Weltjahresbestzeit über 100 Meter Brust auf. Seine Profikarriere beendete der Schwede mit 25 Jahren und wechselte ins Trainerlager, unter anderem am Olympiastützpunkt in Hamburg. Vier seiner Athleten – unter ihnen Antje Buschschulte und Therese Alshammar – gelang die Qualifikation für die Olympischen Spiele 1996 in Atlanta. Der 54-Jährige ist aktiver Masters-Schwimmer und hat mehr als 50 Masters-Weltrekorde aufgestellt. Er wurde bislang vierzehn Mal Masters-Weltmeister. Sein Wissen gibt er als Trainer an Masters-Schwimmer im In- und Ausland weiter.
Tag 1, Gesamtdistanz: 2,5 km
Schwerpunkt: Kraft und Schnelligkeit
200 m Kraul Einschwimmen (jeweils 50 m 3er/5er/3er/7er-Zug)
3 x 100 m Hauptlage Arme (1-3 gesteigert), Pause 30 s
3 x 100 m Hauptlage Beine, Pause 30 s
16 x 50 m Hauptlage (50 m schnell/50 m locker im Wechsel), Start alle 1:00 min
300 m Hauptlage (kein Brust) Beine mit Flossen, schnell
400 m Kraularme, schnell
200 m Ausschwimmen
Tag 2, Gesamtdistanz: 2,9 km
Schwerpunkt: Anaerobe Ausdauer/Sprint
200 m Einschwimmen (je 50 m Kraul und Rücken im Wechsel)
4 x 100 m Hauptlage (je 50 m Beine, 50 m techn. Übung im Wechsel), Pause 30 s
8 x 25 m Hauptlage (je 25 m saubere Technik und schnell im Wechsel), Pause 45 s
8 x 100 m Kraul schnell, Start alle 2 min
200 m Kraul mit Flossen locker
800 m Kraul mit Paddles schnell
300 m Beine beliebig Ausschwimmen
Tag 3, Gesamtdistanz: 2,8 km
Schwerpunkt: Aerobe Kraft
2 x 100 m Kraul Einschwimmen, Pause 30 s
200 m Hauptlage Fahrtspiel (Tempovariation)
4 x 50 m Hauptlage max, Pause 45 s
8 x 250 m (4 x Kraul gesamt, 4 x Kraularme), Pause 1 min
200 m Ausschwimmen
Tag 4, Gesamtkilometer: 3,0 km
Schwerpunkt: Aerobe und anaerobe muskuläre Ausdauer
200 m Kraul Einschwimmen
8 x 50 m Hauptlage (je 25 m Beine und 25 m techn. Übung im Wechsel), Pause 30 s
2 x 100 m Hauptlage (je 25 m Sprint und 75 m locker), Pause 40 s
6 x 300 m Kraul (Pulsschlag nahe Maximum), Pause 40-50 s
400 m Ausschwimmen
Tag 5, Gesamtkilometer: 3,0 km
Schwerpunkt: Anaerobe Ausdauer/Sprint
400 m Kraul Einschwimmen
4 x 50 m Hauptlage (je 50 m Beine und 50 m techn. Übung im Wechsel), Pause 30 s
6 x 50 m Hauptlage (je 15 m Supersprint und 35 m locker), Pause 45 s
6 x 100 m Hauptlage (1-3 gesteigert), Pause 1 min
300 m Delfinbeine mit Flossen
4 x 200 m Hauptlage Arme schnell, Pause 1 min
200 m Lagen mittleres Tempo
200 m Ausschwimmen
Tag 6, Gesamtkilometer: 2,0 km
Schwerpunkt: Sprint, Kraft
2 x 100 m Kraul Einschwimmen, Pause 20 s
6 x 50 m Hauptlage (je 25 m ohne Atmung und 25 m techn. Übung im Wechsel), Pause 40 s
200 m Hauptlage Fahrtspiel (Tempovariation, je 5 Züge sehr schnell und 8 Züge locker im Wechsel)
8 x 25 m Hauptlage Sprint maximal, Start alle 1:30 min
100 m locker
3 x 50 m Hauptlage, so schnell wie möglich, Pause 2-3 min
100 m locker
2 x 100 m Hauptlage Arme, so schnell wie möglich, Pause 1:30 min
100 m locker
100 m Kraul Sprint maximal
350 m Ausschwimmen

Termine finden

Swim Onlineshop