Wechselspiele: Lagen-Kombinationen

Ran an die Lagen! Die Kombinationsmöglichkeiten der vier Lagen sind fast unerschöpflich. Und sie bieten vor allem zwei Dinge: Abwechslung und eine vielseitige Beanspruchung.

| 21. Dezember 2015 | Training

Club La Santa | Club La Santa

Schwimmtraining im Club La Santa auf Lanzarote.

Foto > Frank Wechsel / spomedis

Als kompletter Schwimmer sollte man alle vier Lagen beherrschen. Zumindest in der Grobform ist das Rücken-, Brust- und Kraulschwimmen sicher gut umsetzbar. Haben Sie noch Schwierigkeiten, die Delfin-Lage über längere Strecken zu schwimmen, wechseln Sie einfach zwischendurch zu Kraul oder überbrücken die Strecke mit einigen Technikübungen zum Delfinschwimmen.

Die Kernserie über 8 x 150 Meter ist so organisiert, dass das Lagenschwimmen simuliert wird. Schwimmen Sie jeweils die ersten 100 Meter wechselweise in der Lagen-Reihenfolge, um dann die Folge-Lage über 50 Meter anzuhängen. Beispiel: 100m Delfin + 50m Rücken, 100m Rücken + 50m Brust, 100m Brust + 50m Kraul, 100m Kraul + 50m Delfin.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,5 km

300m Einschwimmen

4 x 50m

25 m Beine + 25 m Arme und 25 m Arme + 25 m Beine, Pause: 20 s

2 x 100m

Lagen, Pause: 20-30 s

4 x 50m

wie oben. jedoch die ersten 25 m immer als Spurt, Pause: 30 s

2 x 100m

Lagen, Pause: 20-30 s

100m

locker

8 x 150m

2 Durchgänge in Lagen-Reihenfolge: 100m + 50m der Folge-Lage, Pause: 30-45 s

100m

locker

800m

50+100+150+200+150+100+50

jeweils wie 200m Lagen beginnen, also Start immer mit 50m Delfin, Pause: 30-45 s

100-200m

Ausschwimmen

Swipe me

Holger Lüning (50) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.

Holger Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning

Foto > privat