Vorsprung durch Technik

Techniktraining wird häufig durch technische Übungen zu Beginn einer Trainingseinheit durchgeführt. Interessant wird technisch orientiertes Training aber gerade dann, wenn verschiedene Intensitäten eingestreut werden.

| 3. Juni 2013 | Training

Paddles

Paddlestraining im Pool auf Hawaii

Photo > Frank Wechsel / spomedis

So kann beispielsweise das Kraul-Abschlagschwimmen als Sprint-Variante eine interessante Abwechslung mit kräftigendem Charakter haben, die auch zur Verbesserung der Sensomotorik beiträgt.

Deshalb stehen heute technische Aufgaben im Fokus, die über die gesamte Trainingseinheit und mit verschiedenen Intensitäten verteilt sind.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,3 km

200m Einschwimmen

8 x 50m

Einarmig, 2 x 50m je Schwimmart, Pause: 20 sek

8 x 50m

Kraul Mini-Max: minimale Zugzahl bei maximalem Tempo, Tempo steigern und Züge zählen, Pause: 30 sek

6 x 100m

50m Kraul-Abschlag GA2 + 50m Brust oder Rücken, Pause: 20 sek

100m

lockeres Schwimmen

6 x 100m

50m Kombi + 50m Kraul, Pause: 20 sek

100m

lockeres Schwimmen

8 x 50m

Kraul mit Paddles GA2, 2 x nur an linker Hand, 2 x nur an rechter Hand, 4 x an beiden Händen Paddles, Pause: 40 sek

400m

beliebig

100-200m

Ausschwimmen

Swipe me

Zum Autor

Holger Lüning (Jahrgang 1965) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungsport. Als Schwimmer war er Mitglied der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er als Mastersschwimmer zahlreiche deutsche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs. Im Triathlon erreichte er Weltmeister-, Europa- und deutsche Meistertiel im Altersklassenbereich.

Lüning

Holger Lüning