Trainieren im aerob-anaeroben Übergangsbereich

Die Trainingseinheit der Woche bildet das Vermögen des aerob-anaeroben Übergangs aus. Zudem führen schwimmspezifische Belastungen im Schnelligkeitsbereich zur Entwicklung der Schwimmgeschwindigkeit.

| 26. November 2012 | Training

Kraulschwimmerin | Kraulschwimmerin

Kraulschwimmerin

Foto > Frank Wechsel / spomedis

Trainingsplan der Woche

Gesamtdistanz: 2,5 - 3,0 km

200m Einschwimmen

200m

im Wechsel 15m Beinarbeit mit gestreckten Armen + 35m Kraul-Abschlag

4 x 50m

Technikübungen

2 x 100m

15m Sprint + 85m lockeres Schwimmen, Pause 60 Sekunden

2 x 100m

25m Sprint + 75m lockeres Schwimmen, Pause 60 Sekunden

4 x 50m

Hauptlage maximales Tempo, Pause: 30 Sekunden

300m

Kraul oder Lagenwechsel, ReKom/GA1-Tempo, ruhig und gleichmäßig

4 x 50m

Hauptlage maximales Tempo, Pause: 30 Sekunden

300m

Kraul oder Lagenwechsel, ReKom/GA1-Tempo, ruhig und gleichmäßig

100

lockeres Schwimmen als aktive Pause

400-800m

Kraul-Arme mit Paddles, Pullbuoy und Fußschlaufe.Die zweite Hälfte der Strecke etwas schneller als die erste

200m

Ausschwimmen

Swipe me
Zum Autor

Holger Lüning (Jahrgang 1965) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungsport. Als Schwimmer war er Mitglied der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach gewann als Mastersschwimmer zahlreiche deutsche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs. Im Triathlon erreichte er Weltmeister-, Europa- und deutsche Meistertiel im Altersklassenbereich.

Lüning | Lüning

Holger Lüning