Sarah Poewe: Die Viererserien der vierfachen Olympionikin

Zum vierten Mal nimmt Sarah Poewe in London an den Olympischen Spielen teil. Die Europameisterin über 100 Meter Brust schwimmt im Training am liebsten eine harte Viererserie.

| 16. Juli 2012 | Training

Sarah Poewe

Sarah Poewe

Photo > Frank Wechsel / spomedis

Ein Lieblingstraining ist die Serie eigentlich nicht für die geborene Südafrikanerin, die seit 2003 für Deutschland startet. "Ich schwimme die Serie nicht so gerne, aber sie ist ein Muss, wenn ich erfolgreich sein möchte!", sagt die 29-Jährige. "Der Plan hört sich vielleicht leicht an, aber er ist verdammt hart, wenn man es richtig macht."

Poewe-Power: Brust-Sprints für Olympia

Einschwimmen nach Plan

4 x 50 m Brust (Bestzeit + 6 sec), Start alle 1:00 min

100 m locker bliebig

4 x 50 m Brust (Bestzeit + 4 sec), Start alle 1:15 min

100 m locker bliebig

4 x 50 m Brust (Bestzeit + 2 sec), Start alle 1:30 min

100 m locker bliebig

4 x 50 m Brust (maximale Anstrengung), Start alle 2:00 min

Ausschwimmen nach Plan

Swipe me
Sarah Poewe

Sarah Poewe wurde am 3. März 1983 in Kapstadt geboren. Ihre internationale Karriere begann die Jüdin mit deutschen Wurzeln 1997, bis 2001 startete sie für Südafrika, bevor sie nach Deutschland wechselte. Mit deutschen Lagenstaffeln gewann sie bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen, bei den Weltmeisterschaften 2005 in Montreal und 2009 in Rom drei Bronzemedaillen. Ihren größten Erfolg feierte sie Ende Mai bei den Europameisterschaften in Debrecen, wo sie über 100 Meter Brust und mit der 4 x 100-Meter-Lagenstaffel Gold sowie Bronze über 200 Meter Brust gewann. Poewe trainert bei Dr. Farshid Shami bei der SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen.