"Gebrochene Serien" für die Schnelligkeitsausdauer

Wenn es um das Training der Schnelligkeitsausdauer geht, sind "gebrochene Serien" eine gute Wahl. Die Aufteilung in Teilstücke ermöglicht ein hohes Temponiveau, während die unvollständigen Pausen den Stoffwechsel sehr gezielt beanspruchten.

| 27. April 2015 | TRAINING

Unterwasser | Schwimmen

Schwimmen

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Man kann die Stoßrichtung des Trainings weiterhin variieren, indem man, wie in dieser Einheit, wechselweise mit der längsten bzw. der kürzesten Teilstrecke beginnt. Dies verändert die Belastungsstruktur und wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Ermüdungsresistenz aus. Eine Fähigkeit, die sich auf jeder Strecke als nützlich erweist. Testen Sie Ihren Formzustand mit diesen Serien über die Haupt- und Nebenlage sowie der Beinarbeit.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,7 km

200mEinschwimmen

3 x 100m

Lagen (mit Kraul statt Delfin), Pause: 20-30 s

6 x 50m

Startsprung-Übung mit Kommando: Übergang mit 15m Spurt + 35m locker, Pause: 45-60 s

200m

HSA GA2, Pause: 90 s

2 x 100m

HSA GA2, Pause: 60 s

4 x 50m

HSA GA2, Pause: 30 s

300m

Arme/Beine/ganze Lage in beliebiger Aufteilung GA1

4 x 50m

Beine GA2, Pause: 30 s

2 x 100m

Beine GA2, Pause: 60 s

200m

Beine GA2

300m

Arme/Beine/ganze Lage in beliebiger Aufteilung GA1

200m

NSA GA2, Pause: 90 s

2 x 100m

NSA GA2, Pause: 60 s

4 x 50m

NSA GA2, Pause: 30 s

300m

Arme/Beine/ganze Lage in beliebiger Aufteilung GA1

100-200m

Ausschwimmen

Swipe me

Holger Lüning (49) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.

Holger Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning

Foto >privat