Formerhaltung in der Übergangsphase

Keine Sorge: Auch wer sein Trainingspensum im Sommerurlaub reduziert, muss im Anschluss nicht wieder von vorne beginnen. Die Form geht so langsam, wie sie gekommen ist. Formerhaltung mit wenig Umfang, so lautet das Motto dieser Trainingseinheit.

| 18. August 2014 | TRAINING

20100116_teneriffa_d_0203 | Was für ein Sonnen-Bad ...

Was für ein Sonnen-Bad ...

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Für Poolschwimmer sind kurze Trainingseinheiten deshalb eine passende Gelegenheit, um in der aktuellen Übergangsphase mit wenig Aufwand die Form zu erhalten, um dann auf einem guten Niveau wieder in das geregelte Training einzusteigen. Mit dieser Trainingseinheit werden die spezifischen Kräfte erhalten und das Wasser- und Druckgefühl konserviert, ohne schon zu sehr auf die Umfänge fokussiert zu sein.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 2,0 KM

200mEinschwimmen

4 x 50m

Kraul einarmig mit viel Druck im 25m Wechsel, Pause: 20-30s

4 x 100m

50m Kraul GA1 + 50m HSA GA2, Pause:30-40s

4 x 100m

Im Wechsel: 10 Züge Kraul schnell + 6 Züge Rücken sehr locker, Pause: 30s

4 x 100m

25m Brust-Arme mit Pullbuoy/Fußfessel + 75m Kraul-Arme beschleunigt, Pause: 30-40s

4 x 50m

25m Delfin möglichst ohne Atmung + 25m locker beliebige Lage, Pause 20-30s

100-200m

Ausschwimmen

Swipe me
Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning

Holger Lüning (48) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.