Der Mix macht's: Tempo plus Ausdauer

Es gibt Trainingsinhalte, die können Sie ohne Weiteres in einer Einheit kombinieren, ohne dass sie sich in ihrer Wirkung negativ beeinflussen. Vorausgesetzt, Sie halten die richtige Reihenfolge ein.

| 27. Oktober 2014 | TRAINING

Kraul | Kraulschwimmen

Kraulschwimmen

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Schnelligkeit vor Ausdauer ist dabei ein passender Mix für die Trainingseinheit der Woche. Die 8 x 50 Meter MiniMax  dient dazu, betont auf Druck und damit auf Technik zu schwimmen. Addieren Sie Ihre 50-Meter-Zeit zur Anzahl der benötigten Züge und versuchen Sie, diesen Wert über die Serie, aber auch über die kommenden Wochen hinweg, zu verbessern.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,6 km

300mEinschwimmen

4 x 100m

25m Beine (ohne Brett) + 25m ganze Lage auf Technik + 25m TÜ + 25m ganze Lage auf Technik, Pause: 30 s

8 x 50m

MiniMax, Kraul oder HSA, möglichst wenig Züge bei möglichst hohem Tempo, Pause: 30 s

4 x 100m

25m Sprint vom Startblock + 75m locker, Pause: 30 s

8 x 50m

35m Kraul GA1/ReKom + 15m HSA Sprint mit Anschlag, Pause: 30 s

5 x 300m

Grundtempo,GA1, Pause jeweils ca. 30-45 s

  1. Brust und Rücken im beliebigen Wechsel
  1. Im Wechsel: Kraul, 15m Beine + 85m ganze Lage
  1. Im Wechsel: 50m Kraul + 25m HSA
  1. Lagen (= 75m pro Lage) in beliebiger Aufteilung
  1. Kraul

100-200m

Ausschwimmen, davon 100m Beine mit oder ohne Brett

Swipe me

Holger Lüning (48) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.

Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning