10 x 200 Meter: Werden Sie zum Trainings-Diktator!

Zwei Rennen, egal welcher Länge, verlaufen niemals gleich. Die Temposchwankungen begleiten einen Schwimmer oder Triathleten von Beginn an. Bereiten Sie sich auf die Tempowechsel vor!

| 23. November 2015 | TRAINING

Wende | Wende im Club La Santa auf Lanzarote

Wende im Club La Santa auf Lanzarote

Foto >Frank Wechsel / spomedis

In der Leichtathletik sind die gefürchtetsten Läufer die, die ständig das Tempo ändern. Diese Tempowechsel können nicht nur die Gegner regelrecht zermürben. Sie dienen auch dazu, das Tempodiktat zu führen. Damit Sie zum "Diktator" Ihres Rennens werden, sollten Sie regelmäßig die Intensitäten wechseln, und zwar möglichst abrupt. Dann erwerben Sie die Fähigkeiten sowohl agieren als auch situationsgerecht reagieren zu können.

Starten Sie in das Tempowechseltraining mit einer Serie über 10 x 200 Meter und gezielten Intensitätsspitzen und lehren Sie Ihre Gegner demnächst das Fürchten!

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,6 km

200mEinschwimmen

8 x 50m

25m Rücken mit Faust + 25m Kraul mit sauberer Technik, Pause: 20 s

4 x 150m

50m Beine beschleunigt + 50m TÜ + 50m ganze Lage, Pause: 30 s

10 x 200m

Tempovariationen, Pause: 30 s

1.+6. 150m GA1 + 50m GA2

2.+7. 165m GA1 + 35m GA2

3.+8. 175m GA1 + 25m GA2

4.+9. 185m GA1 + 15m GA

5.+10. 200 GA2

4 x 50m

25m Sprint ohne Atmung + 25m locker, Pause: 40-60 s

200-300m

Ausschwimmen

Swipe me

Holger Lüning (50) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.

Holger Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning

Foto >privat