Pool-Training auf Hawaii

25. August 2014

Je standardisierter, desto besser: Um ihre Leistungsentwicklung im Saisonverlauf vergleichbar zu machen, führen Sie am besten diese Intervalleinheit durch.

Was für ein Sonnen-Bad ...
18. August 2014

Keine Sorge: Auch wer sein Trainingspensum im Sommerurlaub reduziert, muss im Anschluss nicht wieder von vorne beginnen. Die Form geht so langsam, wie sie gekommen ist. Formerhaltung mit wenig Umfang, so lautet das Motto dieser Trainingseinheit.

Schwimmerin beim Training auf Fuerteventura.
11. August 2014

Schnelligkeit beschreibt die Fähigkeit über sehr kurze Strecken ein maximal hohes Tempo zu realisieren. Doch auch für längere Strecken ist ein hohes Grundtempo vorteilhaft, da auch die neuromuskuläre Ansteuerung durch ein Schnelligkeitstraining entwickelt wird.

Techniktraining bringt mehr als Krafttraining - das haben wissenschaftliche Studien belegt.
4. August 2014

Sommerzeit ist Freibadzeit. Und damit sich Ihr Weg dorthin lohnt, gönnen Sie sich doch einfach mal eine echte Herausforderung. In dieser Woche geht's über fünf Kilometer.

200 m Lagen Männer
28. Juli 2014

Bleiben Sie variabel! Auch wenn Sie sich klar für eine Wettkampflage entschieden haben, sollten Sie auch die anderen Lagen regelmäßig in Ihr Trainingsprogramm einfließen lassen. Das verbessert die Gesamtkoordination aller Lagen, schärft Ihre sensomotorischen Fähigkeiten und bringt Abwechslung.

Startblock
21. Juli 2014

Strecken verschiedener Längen mit Tempo-Variationen sind ein ideales Mittel, um einem Ausdauertraining einige spezifische Anteile zu verleihen. Die Verbesserung der taktischen Fähigkeiten wie auch das schnelle Umschalten von Frequenz, Koordination und Krafteinsatz sind zu jedem Zeitpunkt der Saison anstrebenswert.

Athletinnen bei der DM Freiwasser 2014 in Hamburg. Start über 2,5 km.
14. Juli 2014

Das Training im Freiwasser besitzt eine ganz eigene Qualität. Während Sie im Becken nach 25 oder 50 Metern eine Wende durchführen, eine leichte Erholung genießen und das Tempo kurzfristig wieder erhöhen können, müssen Sie bei Freiwasserwettbewerben über sehr lange Zeiträume eine hohe mittlere Geschwindigkeit aufrechterhalten. Gehen Sie deshalb auch als Beckenschwimmer ab und zu in den See – es wird Ihr Training bereichern!

Training im Pool von Kona.
7. Juli 2014

"Tempo halten!" – einer der sehnlichsten Wünsche eines jeden Ausdauersportlers. Ganz gleich, welche Sportart man betreibt, das Ziel ist immer dasselbe.

Termine finden

Swim Onlineshop