Egal in welchem Alter: Schwimmen hält körperlich und geistig fit.

Frank Wechsel / spomedis

Egal in welchem Alter, Sie mit dem Schwimmen beginnen - es hjilft, den Blutdruck zu senken.
Bilder 1/1
Sportmedizin | 29. Dezember 2012

Aktive Senioren Schwimmen hält fit: körperlich und geistig

Peter Jacob | Betagte Mastersschwimmer wissen es längst: Wer sich bis ins hohe Alter durch Schwimmen fit hält, ist häufig auch geistig in besserer Verfassung als seine Altersgenossen. Eine aktuelle Studie bestätigt diese subjektive Wahrnehmung: US-Forscher sehen einen Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und geringerer Demenz-Wahrscheinlichkeit.
Für ihre Studie testeten US-Wissenschaftler 629 Senioren ab einem Mindestalter von 90 Jahren auf ihre körperliche und geistige Fitness. Dazu führten die Hochbetagten mehrere Geh- und Grifftests sowie Aufsteh- und Standübungen durch. Die geistige Leistungsfähigkeit wurde anhand verschiedener kognitiver Tests ermittelt, berichtet das Team um Dr. Szofia S. Bullain von der Universität von Kalifornien in "Archives of Neurology".
Die Forscher fanden heraus, dass die Senioren, die bei den motorischen Aufgaben schwächelten, auch bei den geistigen Tests zurücklagen. Selbst geringe Verschlechterungen äußerten sich in einer höheren Demenz-Wahrscheinlichkeit. Das um weitere Einflussfaktoren bereinigte Ergebnis bestätigte den klaren Zusammenhang zwischen körperlichem und geistigem Abbau.
Die Wissenschaftler fordern nun weitere Studien. Sie wollen festzustellen, ob mit Physiotherapie und Sport die Entwicklung einer Demenz aktiv aufgehalten werden kann.

Termine finden

Swim Onlineshop