Schwimmtechnik | 4. April 2012

Tief Luft holen Die richtige Atmung beim Kraulschwimmen


So geht`s

Drehen Sie den Kopf seitlich, als wollten Sie die Schläfe auf das Wasser legen. Wenn Ihr Blick gerade über die Wasseroberfl äche geht, haben Sie einen guten Anhaltspunkt. Unterstützen Sie die hohe Position der Schulter, indem Sie den vorn liegenden Stützarm knapp unter der Wasseroberfläche weit vorstrecken. Damit stabilisieren Sie die Wasserlage, halten Ihre Schultern oben und können entspannt auf der Seite atmen.
So geht's
©Frank Wechsel / spomedis
Tipps für Ihr Techniktraining
Schwierigkeitsgrad: Nicht jede Übung gelingt direkt beim ersten Versuch. Trainieren Sie schwierige Übungen deshalb ausgiebig und regelmäßig. Wenn möglich, lassen Sie sich vom Beckenrand aus fi lmen oder fotografi eren. Wichtig ist auch, dass Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Fortschritte von einem erfahrenen Schwimmer oder Trainer kontrollieren lassen.
Lern- und Trainingseffekt: Technikübungen sind keine verlorene Trainingszeit! Während die eine Übung mehr der Technikschulung dient, werden andere Sie auch konditionell fordern. Achten Sie deshalb besonders darauf, Ihre Technik immer nur im ausgeruhten Zustand zu schulen.