So kombinieren Sie Urlaub und Training

Training während des Familienurlaubs? Für viele Schwimmer eine schier unlösbare Aufgabe. Wir geben Ihnen Tipps für eine entspannte Reise, die Ihrer Form sogar einen zusätzlichen Schub verpasst.

| 19. Februar 2012 | TRAINING

Urlaub_1 | Mit der Familie in den Urlaub fahren und trotzdem trainieren - wenn Sie einige Dinge beachten, klappt beides.

Mit der Familie in den Urlaub fahren und trotzdem trainieren - wenn Sie einige Dinge beachten, klappt beides.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

So kombinieren Sie Urlaub und Training

Um den Frühbucherrabatt auszunutzen, ist das Frühjahr eine optimale Zeit, um seinen Sommerurlaub zu buchen. Ein gemeinsamer Urlaub mit den gesamten Familie ist für viele Menschen zu Recht der größte Luxus unserer Zeit. Den lang ersehnten Urlaub zu genießen und ihn mit Aktivitäten und gemeinsamen Erlebnissen zu füllen, bedeutet aber auch eine große Herausforderung. Vor allem dann, wenn Sie als Mama oder Papa noch das zusätzliche Ziel haben, die sorgsam erarbeitete Form im Urlaub zu konservieren – mindestens.

Doch wie organisiert man im Urlaub ein ausreichendes Training, ohne die Familie übermäßig zu strapazieren? Denn bei allem Verständnis für Ihren sportlichen Ehrgeiz fordern Partner und Kinder Sie gerade in diesen Tagen und erwarten nicht nur Präsenz beim Abendessen.

Zum Schwimmen laufen

Um dieses aufkommende Spannungsfeld während eines gemeinsamen Urlaubs schon im Vorfeld zu entschärfen, sollten Sie zunächst den Ferienort sorgfältig auswählen. Versuchen Sie, bereits in der Planungsphase ein Reiseziel ins Auge zu fassen, das über geeignete und vor allem gut erreichbare Trainingsmöglichkeiten verfügt. Ein Rahmenplan hilft Ihnen zusätzlich, im Voraus die notwendigen Zeitfenster zu kalkulieren. Warum also nicht das Ferienziel mit dem Hinblick auf ein integrierbares Trainingslager auswählen?

Entwerfen Sie deshalb eine Checkliste und schauen Sie sich dazu die Infrastruktur Ihres Wunschziels genau an. Wie weit kann die nächste Schwimmgelegenheit vom Hotel oder Appartement entfernt sein? Um einen zusätzlichen Trainingsreiz zu erzielen, könnten Sie ausprobieren, am Morgen die Strecke zum Pool einmal zu laufen. Nur wenn Sie Urlaub und Training so geschickt kombinieren, können Sie das Übungspensum zeitschonend und sozialverträglich unterbringen.

Bloß kein Überraschungsangriff!

Hüten Sie sich aber davor, diese Überlegungen erst am Ausflugsziel zu lüften! Denn niemals sollten Sie bei Ihren Miturlaubern das Gefühl aufkommen lassen, sie seien von Ihnen und Ihren Trainingsplänen überrumpelt worden. Das schadet der Stimmung und entfernt Sie von Ihrem eigenen Ziel – eine harmonische Koexistenz von Urlaub und Sport. Aus demselben Grund sollten Sie die von Ihrer Familie im Vorfeld „genehmigten“ Zeitfenster für das Training auch ganz penibel einhalten.

Nutzen Sie stattdessen schon die Zeit der Vorfreude, also die Wochen vor dem eigentlichen Urlaubsbeginn, um gemeinsam zu Hause über den Reiseunterlagen zu sitzen. Bereiten Sie Ausflugsvorschläge schon jetzt so akribisch vor, so dass sie für alle Beteiligten attraktiv sind. Gleichzeitig sollten Sie die Gelegenheit nutzen, um über Ihre Wünsche zu sprechen.

Alle dürfen mitentscheiden

Beziehen Sie alle Familienmitglieder in die Überlegungen ein, damit es zu einer gemeinschaftlichen Entscheidung kommt. Hilfreich ist, wenn Sie dank Ihrer intensiven Vorarbeit die Dinge vielleicht schon leicht in die gewollte Richtung lenken können. Hat jedes Familienmitglied das Gefühl, dass es dabei berücksichtigt worden ist, wird man Ihnen das kaum übel nehmen.