Früher Vogel fängt den Wurm.
28. Dezember 2014

Von Lerchen und Eulen

Training nach dem Biorhythmus

Was mit düsteren Bunker-Experimenten begann, ist zu einem Forschungszweig geworden, der auch im Sport eine wichtige Rolle spielt. Chronobiologen sind sich sicher: Ein Schwimmer, der seine innere Uhr kennt, trainiert erfolgreicher.

DM Wuppertal 2013: Vorläufe am Samstag
27. November 2014

Extreme Trainingsserien wie zum Beispiel 10 x 200 Meter Schmetterling bringen Schwimmer nicht nur physisch an die Grenzen. Sie sind vor allem ein Härtetest für den Kopf. Und genau dort spielt sich Hochleistung im Wesentlichen ab.

Uhr Schwimmbad
08. Mai 2014

Erholungszeiten zwischen Intervallen werden beim Schwimmen häufig in Pausenangaben formuliert, beispielsweise 30 Sekunden. Dies soll die die Übertragbarkeit auf Sportler aller Leistungsniveaus ermöglichen und ist notwendig, um Trainingssysteme zu standardisieren. Doch irgendwie steckt dahinter immer auch ein fauler Kompromiss.

Michael Phelps bei Olympia 2004.
03. Oktober 2013

Trainingsreize setzen

Trau dich was!

Michael Phelps sagte einmal: "Beim Anblick des Trainingsprogramms wusste ich mitunter nicht, ob ich überhaupt in der Lage bin, das zu schwimmen!“ Wann wurde Ihnen zuletzt Angst und Bange beim Anblick eines Trainingsplans? Sie wissen es nicht? Dann wird es höchste Zeit.

Michael Phelps vor dem Finale über 200 m Lagen in London.
28. Februar 2013

Kennen Sie das? Sie haben hart trainiert, fühlen sich fit und dennoch will es im Wettkampf nicht klappen. Wenn es nicht gelingt, gute Trainingsleitungen in optimale Wettkampfergebnisse umusetzen, können Trainer und Sportler schnell verzweifeln. Ein Phänomen, das immer wiederkehrt. Wir begeben uns auf Ursachensuche.

Ein letztes Mal ...
31. Januar 2013

Der letzter Schub

Mentale Wettkampf-Vorbereitung

Arme ausschütteln, den Ring am Finger drehen, auf dem Block die Hände hinterm Rücken zusammenschlagen: Jeder Topschwimmer hat seine eigene Art, sich in den letzten Sekunden vor dem Startsignal auf den Wettkampf zu konzentrieren. Profitieren auch Sie von einer mentalen Fokussierung.

Plüschtier, Glücksbringer
17. September 2012

Beliebt bei Frauen

Glücksbringer am Beckenrand

Haben Sie auch ein bestimmtes Plüschtier als Glückbringer in Ihrer Trainingstasche oder tragen Sie nur Ihren Glücksbadeanzug, wenn Sie zu wichtigen Wettkämpfen fahren? Dann sind Sie wahrscheinlich weiblich und zwischen 14 und 39 Jahren alt. Denn wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ herausfand, sind Glücksbringer in Deutschland besonders bei Frauen beliebt.

Termine finden

Swim Onlineshop