DM in Berlin

21. Mai 2015

Wettkämpfe sind das Ziel eines jeden ambitionierten Schwimmers. Dabei besteht häufig der Wunsch, die Wettkampfzeit bereits im Training bestmöglich vorhersagen zu können. Eine Möglichkeit dazu bieten sogeannte "Fliegende Tests".

Achsel-Tippen
7. Mai 2015

Wenn man hört, dass manche Schwimmer die Hälfte der Trainingszeit für technische Übungen einsetzen, muss man sich doch mal fragen: Wie viel Technik verträgt der Schwimmer eigentlich? Ist weniger vielleicht mitunter mehr?

Ein Athlet schwimmt mit Kurzflossen
30. April 2015

Kennen Sie das auch? An einem bestimmten Punkt Ihrer Schwimmkarriere haben Sie das Gefühl, nicht mehr weiterzukommen. Dann ist die Kreativität des Trainers gefragt - oder der Griff in die legale Trickkiste.

Regeneration
23. April 2015

Häufig übersehen und doch einer der wichtigsten Faktoren, wenn es um effektives Training geht: kurzfristige Regeneration. Denn wer schnell wieder erholt ist, kann auch früher wieder intensiv trainieren. Ein echter Wettbewerbsvorteil!

Ein Athlet beim Abschlagschwimmen.
16. April 2015

Die Dosis macht das Gift, spricht der Volksmund. Gut gemeinte Dinge können in der falschen Dosierung im schlimmsten Fall genau das Gegenteil von dem bewirken, was man erreichen möchte.

Stoppuhr
9. April 2015

Leistungsdiagnostische Maßnahmen sind im Leistungssport, ganz gleich auf welchem Alters- und Könnensniveau, eine wichtige Methode, um das Training auf seine Wirksamkeit zu überprüfen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist dabei die möglichst exakte Einstellung der Intensitäten im Training. Die Suche nach der Critical Swim Speed könnte eine Alternative zu teuren und aufwendigen Tests sein.

Eine Schwimmerin beim Rückenstart.
26. März 2015

Von 50 bis 1.500 Meter reicht die Spanne der Wettkämpfe im Schwimmbecken. Die längste Distanz ist damit 30-mal so lang wie die kürzeste. Dass dies Auswirkungen auf die Energiebereitstellung haben muss, ist klar.

Startblock
19. März 2015

Im zweiten Teil unserer Übersicht über die besten Testserien geht es um die Langstrecke und einige Teilaspekte der Gesamtleistung. So gehört neben der rein schwimmerischen Leistung natürlich auch das Startverhalten, die Wendentechnik und die Qualität der spezifischen Arm- beziehungsweise Beinarbeit eine wichtige Rolle bei der Erbringung einer optimalen Gesamtleistung.

Termine finden

Swim Onlineshop