Gymnastikband

30. Oktober 2014

In der öffentlichen Wahrnehmung scheint der Schwimmsport, als eine der Kerndisziplinen bei Olympischen Spielen, zu den Sommersportarten zu zählen. Schaut man sich den Wettkampfkalender aber einmal genau an, dann bietet der Winter für Leistungsschwimmer aller Leistungs- und Altersklassen sogar noch mehr als die warme Jahreszeit.

Sarah Poewe
21. Oktober 2014

Vor zwei Jahren trat Sarah Poewe vom aktiven Schwimmsport zurück und arbeitet seitdem als Personal Swim Coach. Gemeinsam mit SWIM leitet die Olympia-Dritte von 2004 im Winter Schwimmcamps auf Lanzarote. Wir haben die 31-Jährige nach ihrer Trainingsphilosophie gefragt, ob sie den Profisport vermisst und was das Besondere an einem Camp unter südlicher Sonne ist.

Sebastian Kienle hat den Ironman Hawaii 2014 gewonnen.
16. Oktober 2014

Ein Triathlon entscheidet sich nicht im Wasser. Das weiß jeder, der schon einmal den Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen absolviert hat. Als Schwimmer interessiert uns natürlich trotzdem, was die besten Athleten der Welt im Wasser leisten.

Wasser und sein Widerstand
9. Oktober 2014

Seit einigen Jahren mehren sich die Stimmen in der Trainingswissenschaft, die behaupten, in der Kürze des Trainings liege die Kraft und nicht in der puren Menge. Wissenschaftliche Untersuchungen untermauern die Effektivität höherer Intensitäten gegenüber großen Umfängen.

Deutsche Meister Schaften im Schwimmen 2014, Berlin, 200 Meter Rücken der Männer, Christian Diener
2. Oktober 2014

Nach der Analyse der 100-Meter-Distanzen und der Langstrecke werfen wir diesmal einen Rückblick auf die 200-Meter-Finalläufe der Europameisterschaften von Berlin 2014.

Adam Peaty schwimmt in Berlin im EM-Halbfinale über 50 Meter Brust Weltrekord in 26,62 Sekunden.
25. September 2014

Die 100 Meter sind trotz der noch schnelleren 50-Meter-Events, die klassische Strecke der Sprinter bgeblieben. Weil die Belastungszeiten bei 50 bis 60 Sekunden liegen, gebührt auch hier der Renneinteilung eine tragende Rolle, wenn vom Start bis zur Anschlagmatte mit möglichst maximaler Geschwindigkeit geschwommen werden soll.

18. September 2014

Das Pacing muss stimmen! Wer über 1.500 Meter Freistil ins Rennen geht, muss mit seinen Ressourcen umgehen können. Stimmt die Renneinteilung nämlich nicht, wird die längste Wettkampfstrecke im Pool schnell zur schmerzvollsten.

Schwimmer vor dem Anschlag.
11. September 2014

Nicht nur Kenias Wunderläufer tun es: anspruchsvolles Distanztraining mit Temposteigerung im letzten Viertel der Strecke. Das Training mit Endbeschleunigung kann auch für Schwimmer eine effektive Methode sein, um wie Paul Biedermann ein gefürchteter Endspurtschwimmer zu werden.

Termine finden

Swim Onlineshop