Besser schwimmen durch Athletiktraining

Athletiktraining ist für Schwimmer mit Ambitionen Pflicht. Mit einer allgemeinen Kräftigung, die über die Entwicklung der schwimmspezifischen Muskulatur hinausgeht, heben Sie Ihre sportliche Leistung auf ein ganz neues Niveau. swim.de zeigt Ihnen, wie das geht.

| 7. Januar 2017 | arena online swim academy

Athletik | Athletik

Ein athletischer Körper ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch schneller im Wasser.

Foto > arena

Oberkörper, Rumpf- und Beinmuskulatur

Mit den folgenden Übungen kräftigen Sie Ihre Muskulatur im Oberkörperbereich sowie im Rumpf und in den Beinen. Mit ihnen können Sie auch aus kurzen Trainingseinheiten sehr effektive und abwechslungsreiche Programme gestalten.

Oberkörper

8x50m

Nach jeder Strecke am Beckenrand herausdrücken oder kurz aufhocken

4x25m

"Badewanne", d.h. auf dem Rücken mit den Füßen voran schwimmen

10x30m

15 Meter zum Beckenrand schwimmen, aus dem Wasser drücken und vom Startblock 15 Meter sprinten

8x25m

Brust-Armarbeit mit Pullbuoy oder Brett zwischen den Beinen

8x50m

nach jeder Strecke aus dem Wasser gehen und zehn Liegestütz absolvieren (Alternativ: Zugseil oder Thera-Band)

8x10sek.

Angebundenes Schwimmen mit Gummiseil

Swipe me

Rumpf- und Beinmuskulatur

4-8x25m

Delfin-Kicks in Rückenlage, Arme nach vorn gestreckt

4-8x25m

Beinarbeit in Seitenlage

4x

Delfin-Kicks in der Senkrechten: Abstoß vom Boden und versuchen, mit gestreckten Armen so lange wie möglich Überwasser bleibene

8x50m

nach jeder Stecke außerhalb des Wassers zehn Strecksprünge absolvieren, Alternativ: Sit-ups, Unterarmstütz, Seitstütz

4-8x25m

Partnerübung: Schwimmer greift Vordermann an Füßen, Vordermann ist für Armarbeit zuständig, Hintermann für Beinarbeit

8x50m

25m Spurt + 25m lockere Beinarbeit mit Flossen

Swipe me