Beiträge zu Trainingswissen

27.08.2015 Die E-Formel: So macht Training Sinn

Startsprung im Club La Santa auf Lanzarote
Es gibt Tage, da gleicht das Training einem Menü, bei dem Vorspeise, Hauptgericht und Dessert gleichzeitig serviert werden. Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll und am Ende hat man von allem etwas genossen.

Weiterlesen

30.07.2015 Spezifisch trainieren in jedem Alter - Teil 2

Training
Leistungstraining für Mastersschwimmer bedeutet: Sich dem Ernstfall stellen und die Komfortzone verlassen. Im 2. Teil zum speziellen Training im höheren Alter behandelt SWIM-Coach Holger Lüning die Frage, warum die allgemeinen Gesetzmäßigkeiten der Trainingsmethodik hier nicht gelten.

Weiterlesen

16.07.2015 Spezifisch trainieren in jedem Alter - Teil 1

Der Altersklassensport ist in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur populärer geworden. Er ist für die beteiligte Industrie beispielsweise im Schwimmen und Triathlon sogar zu einem wichtigem Wirtschaftsfaktor geworden. Die Wissenschaft hingegen tut sich noch schwer, die spezifischen Bedürfnisse dieser Sportlergruppe in Studien zu fassen.

Weiterlesen

02.07.2015 So bauen Sie sich eine effiziente Trainingseinheit

Training
Gut geplant ist halb gewonnen. Der langfristige Erfolg hängt ab von jeder einzelnen Trainingseinheit. Der kleinste Baustein Ihres Trainingsplans sollte sorgfältig geplant sein, wenn er das Fundament einer kontinuierlichen Leistungsentwicklung sein soll.

Weiterlesen

18.06.2015 Erst fassen, dann drücken

Paul Biedermann im Schwimmkanal seines neuen Trainingszentrums in Halle (Saale)
Wasserfassen und Druckmachen – für Schwimmer sind das typische Wörter aus dem Alltag. Mitunter verbergen sich hinter solchen Fachbegriffen sogar echte Weisheiten. Wir sind dem auf den Grund gegangen.

Weiterlesen

04.06.2015 Kopfhaltung und Atmung in Aktion

Kopfsteuerung
Schwimmen ist die großartigste Sportart der Welt! Da werden Sie wahrscheinlich keine Einwände haben. Aus Sicht der Gesundheit ist die mehr oder weniger vorhandene Schwerelosigkeit ein starkes Argument, um das Schwimmen zu einer der wenigen Lifetime-Sportarten zu ernennen, die man bis ins höchste Alter betreiben kann.

Weiterlesen

21.05.2015 Vorbereitung mit "Fliegenden Tests"

DM in Berlin
Wettkämpfe sind das Ziel eines jeden ambitionierten Schwimmers. Dabei besteht häufig der Wunsch, die Wettkampfzeit bereits im Training bestmöglich vorhersagen zu können. Eine Möglichkeit dazu bieten sogeannte "Fliegende Tests".

Weiterlesen

07.05.2015 Wann kommt der Technik-Overkill?

Achsel-Tippen
Wenn man hört, dass manche Schwimmer die Hälfte der Trainingszeit für technische Übungen einsetzen, muss man sich doch mal fragen: Wie viel Technik verträgt der Schwimmer eigentlich? Ist weniger vielleicht mitunter mehr?

Weiterlesen

30.04.2015 So überwinden Sie Ihre Tempobarriere

Ein Athlet schwimmt mit Kurzflossen
Kennen Sie das auch? An einem bestimmten Punkt Ihrer Schwimmkarriere haben Sie das Gefühl, nicht mehr weiterzukommen. Dann ist die Kreativität des Trainers gefragt - oder der Griff in die legale Trickkiste.

Weiterlesen

23.04.2015 Kurzfristige Regeneration

Regeneration
Häufig übersehen und doch einer der wichtigsten Faktoren, wenn es um effektives Training geht: kurzfristige Regeneration. Denn wer schnell wieder erholt ist, kann auch früher wieder intensiv trainieren. Ein echter Wettbewerbsvorteil!

Weiterlesen

16.04.2015 Wann ist des Guten zu viel?

Ein Athlet beim Abschlagschwimmen.
Die Dosis macht das Gift, spricht der Volksmund. Gut gemeinte Dinge können in der falschen Dosierung im schlimmsten Fall genau das Gegenteil von dem bewirken, was man erreichen möchte.

Weiterlesen

02.04.2015 Mit 3 x 15 min pro Woche zu mehr Effizienz im Wasser

Markus Deibler macht Rumpfstabi.
Stabilitätstraining, jeder Sporter kennt es und jeder weiß, dass es gut ist. Doch seien Sie mal ehrlich: Wie konsequent gehen Sie an dieses Thema ran?

Weiterlesen

26.03.2015 Die Energiesysteme im Schwimmen

Eine Schwimmerin beim Rückenstart.
Von 50 bis 1.500 Meter reicht die Spanne der Wettkämpfe im Schwimmbecken. Die längste Distanz ist damit 30-mal so lang wie die kürzeste. Dass dies Auswirkungen auf die Energiebereitstellung haben muss, ist klar.

Weiterlesen

19.03.2015 Testserien für Langstreckler

Startblock
Im zweiten Teil unserer Übersicht über die besten Testserien geht es um die Langstrecke und einige Teilaspekte der Gesamtleistung. So gehört neben der rein schwimmerischen Leistung natürlich auch das Startverhalten, die Wendentechnik und die Qualität der spezifischen Arm- beziehungsweise Beinarbeit eine wichtige Rolle bei der Erbringung einer optimalen Gesamtleistung.

Weiterlesen

13.03.2015 Die besten Testserien für Schwimmer

Stoppuhr
Bei Trainingstests müssen Sie alles geben. Doch das ist wichtig, damit Sie wissen, wie es um Ihre aktuelle Form steht. swim stellt die besten Testserien vor.

Weiterlesen

05.03.2015 Achtung Schaufelgefahr!

Hand über Kopf.
Das Wasserfassens umschreibt den Moment, in dem die Antriebsflächen zum ersten Mal Druck aufnehmen und damit für Auf- und Vortrieb sorgen. Die hohe Dichte an feinen Rezeptoren an der Handfläche erhöht jedoch die Gefahr, zu sehr über die Hand zu schwimmen und diese wie eine Schaufel zu wölben. Ein fataler Fehler!

Weiterlesen

19.02.2015 Die Kraft der Rituale

Deutsche Meister Schaften im Schwimmen 2014, Berlin, 100 Meter Freistil der Männer, Paul Biedermann
Per Definition handelt es sich bei Ritualen um kulturell standardisierte Handlungen mit symbolischer Bedeutung, die bei kulturellen Anlässen ausgeübt werden. Auch das stammestypische Verhalten der Indianer fällt unter das Muster ritueller Handlungen. Im Sport befasst man sich schon lange mit wiederkehrenden Verhaltensmustern.

Weiterlesen

12.02.2015 Mit 8 Jahren 21 km pro Woche: Trainieren Sie mehr als die Talente?

Die 4. Weltmeisterschaften der Junioren finden 2013 in Casablanca (Marokko) statt.
Der Erfolg im Ausdauersport hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: Wie viel kann ich trainieren und wie vertrage ich die Belastung körperlich und mental. Doch wie hoch müssen die Umfänge sein, um im absoluten Spitzenbereich mitzuhalten?

Weiterlesen

05.02.2015 Wie trainiert Chad le Clos?

Chad Le Clos nach den 100 Meter Schmetterling bei WM 2013.
Er war einer der dominierenden Schwimmer dieser Kurzbahnsaison. Dabei hat Chad le Clos nicht nur auf seiner Paradestrecke, den 200 Metern Schmetterling, starke Akzente gesetzt. Der Olympiasieger von London gewann auch reihenweise Rennen über die Freistil- und Lagendistanzen. Doch wie trainiert Chad le Clos eigentlich?

Weiterlesen

29.01.2015 Schwimmtraining ab 50: Leistungsfähigkeit erhalten

arena swim academy in München mit Alexandra Wenk
Viele Jahre nahm man an, dass die Leistungskurve mit dem fünfzigsten Lebensjahr einen jähen Absturz nimmt. Inzwischen muss diese Annahme relativiert werden. Ist 50 vielleicht sogar das neue 40?

Weiterlesen

22.01.2015 Schwimmtraining zwischen 30 und 50: Chancen nutzen!

arena swim academy in München mit Alexandra Wenk
Die Entwicklung des Masterssports hat in den vergangenen drei Jahrzehnten gezeigt, wie lange es möglich ist, seine Wettkampfzeiten nicht nur zu halten, sondern noch weiter zu verbessern. Teil 2 unser dreiteiligen Serie zum Thema Schwimmtraining im Alter.

Weiterlesen

15.01.2015 Der eigenen Entwicklung voraus

Impressionen von der DMS der Masters im Zentralbad Gelsenkirchen.
Ewige Jugend – diesen Menschheitstraum wird es wohl noch ewig geben. Genauso werden Wissenschaftler weiterhin eine Formel suchen, die den Menschen weniger schnell altern lässt. Um auf diesen ungewissen Ausgang der Forschung nicht warten zu müssen, können Sie bereits selber Maßnahmen ergreifen, die Sie länger leistungsfähig halten. Teil 1 einer dreiteiligen Serie.

Weiterlesen

08.01.2015 Mit Köpfchen unterwegs sein

Kopfsteuerung
Um Luft zu holen, drehen Sie beim Kraulschwimmen den Kopf. Doch diese einfache Bewegung kann im gesamten Körper eine Gegenreaktion erzeugen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie mit Köpfchen trainieren.

Weiterlesen

25.12.2014 Training für die 800- und 1.500-Meter-Strecke

Training
Langstreckenschwimmer sollten Eigenbrötler sein. Nicht nur weil sie im Training lange Strecken schwimmen müssen. Vielmehr aber, weil es bei der Renneinteilung vor allem um eins geht: um den Schwimmer selbst. Bei Belastungszeiten von acht bis über 20 Minuten geht es schließlich um die individuell optimale Aufteilung der Energiereserven.

Weiterlesen

18.12.2014 Training für die 200- und 400-Meter-Strecke

Schwimmerin beim Training auf Fuerteventura.
Im Schwimmsport spricht man bereits ab den 200-Meter-Strecken bis hin zu den 400 Metern von der Mittelzeitausdauer. Dabei kann es durchaus zu Überlappungen kommen, da es auch Sprinter gibt, die noch auf der 200-Meter-Distanz glänzen.

Weiterlesen

11.12.2014 Sprinttraining für die 50 und 100 Meter

Marco DiCarli
Ein Sprint im Schwimmsport konzentriert sich vor allem auf die 50-Meter-Strecken. Denn nur hier ist es möglich, über die gesamte Wettkampfstrecke hinweg ein gleichmäßig maximales Tempo durchzuhalten.

Weiterlesen

04.12.2014 Abkürzungsdschungel - Die drei R

Training
Als Trainer ist man immer auf der Suche nach Merksätzen, die den Schützlingen dauerhaft im Gedächtnis bleiben. Dabei haben sich Kürzel als sinnvoll erwiesen, weil sie in wenigen Sätzen oder gar nur Buchstaben die wichtige Essenz eines komplexen Vorhabens beschreiben können. Deshalb sind Trainingspläne am Beckenrand für einen Schwimm-Laien auch kaum verständlich.

Weiterlesen

27.11.2014 Reine Kopfsache: Mittendrin statt nur dabei

DM Wuppertal 2013: Vorläufe am Samstag
Extreme Trainingsserien wie zum Beispiel 10 x 200 Meter Schmetterling bringen Schwimmer nicht nur physisch an die Grenzen. Sie sind vor allem ein Härtetest für den Kopf. Und genau dort spielt sich Hochleistung im Wesentlichen ab.

Weiterlesen

20.11.2014 3 Tipps für schnelleres Schwimmen

Schneller schwimmen
Schneller schwimmen – wer möchte das nicht? Dabei reichen die Versprechungen bei Materialien und Methoden von einfach bis kompliziert und von günstig bis teuer. Wir zeigen Ihnen, wo Sie am besten ansetzen, um noch mehr Speed im Wasser zu erzielen.

Weiterlesen

13.11.2014 Explosive Starts und schnelle Wenden für Sprinter

100 Meter sind die klassische Sprintstrecke beim Schwimmen. Wie in der Leichtathletik ist der Wettbewerb über diese Distanz von herausragender Bedeutung, dem 100-Meter-Olympiasieger winkt das meiste Prestige. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch Ihr Sprintrennen mit kraftvollen Abstößen und optimalen Übergängen perfektionieren.

Weiterlesen

06.11.2014 Training für den Weltrekord

Katie Ledecky gewinnt über 1.500 Meter Freistil WM-Gold in Barcelona
Katie Ledecky ist ein Schwimm-Phänomen. Erst 17 Jahre alt, schwamm die US-Schülerin dieses Jahr Weltrekorde über 400, 800 und 1.500 Meter Freistil. Was ist notwendig, um diese Leistungen zu bringen? Wir haben uns das einmal angesehen.

Weiterlesen

30.10.2014 Das 60-Minuten-Workout

Gymnastikband
In der öffentlichen Wahrnehmung scheint der Schwimmsport, als eine der Kerndisziplinen bei Olympischen Spielen, zu den Sommersportarten zu zählen. Schaut man sich den Wettkampfkalender aber einmal genau an, dann bietet der Winter für Leistungsschwimmer aller Leistungs- und Altersklassen sogar noch mehr als die warme Jahreszeit.

Weiterlesen

23.10.2014 Schneller Schwimmen dank weniger Muskelzerstörung

Die Wasserwelt mal anders.
Training ist der gewollte und geplante Angriff auf gesunde Strukturen im Organismus. Das heißt natürlich nicht, dass man eine vorsätzliche Schädigung vornimmt. Vielmehr dienen die wohl dosierten Stressmomente dazu, den Körper zu einer Anpassung zu bewegen.

Weiterlesen

16.10.2014 Kienle schwimmt bei Hawaii-Triumph 1:25-er-Schnitt

Sebastian Kienle hat den Ironman Hawaii 2014 gewonnen.
Ein Triathlon entscheidet sich nicht im Wasser. Das weiß jeder, der schon einmal den Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen absolviert hat. Als Schwimmer interessiert uns natürlich trotzdem, was die besten Athleten der Welt im Wasser leisten.

Weiterlesen

09.10.2014 Zwei Stunden Training für 100 Meter?

Wasser und sein Widerstand
Seit einigen Jahren mehren sich die Stimmen in der Trainingswissenschaft, die behaupten, in der Kürze des Trainings liege die Kraft und nicht in der puren Menge. Wissenschaftliche Untersuchungen untermauern die Effektivität höherer Intensitäten gegenüber großen Umfängen.

Weiterlesen

02.10.2014 Mit Negative Split zur Goldmedaille

Deutsche Meister Schaften im Schwimmen 2014, Berlin, 200 Meter Rücken der Männer, Christian Diener
Nach der Analyse der 100-Meter-Distanzen und der Langstrecke werfen wir diesmal einen Rückblick auf die 200-Meter-Finalläufe der Europameisterschaften von Berlin 2014.

Weiterlesen

25.09.2014 Schmetterling und Brust kosten mehr Kraft

Adam Peaty schwimmt in Berlin im EM-Halbfinale über 50 Meter Brust Weltrekord in 26,62 Sekunden.
Die 100 Meter sind trotz der noch schnelleren 50-Meter-Events, die klassische Strecke der Sprinter bgeblieben. Weil die Belastungszeiten bei 50 bis 60 Sekunden liegen, gebührt auch hier der Renneinteilung eine tragende Rolle, wenn vom Start bis zur Anschlagmatte mit möglichst maximaler Geschwindigkeit geschwommen werden soll.

Weiterlesen

11.09.2014 Im Endspurt den Turbo zünden

Schwimmer vor dem Anschlag.
Nicht nur Kenias Wunderläufer tun es: anspruchsvolles Distanztraining mit Temposteigerung im letzten Viertel der Strecke. Das Training mit Endbeschleunigung kann auch für Schwimmer eine effektive Methode sein, um wie Paul Biedermann ein gefürchteter Endspurtschwimmer zu werden.

Weiterlesen

04.09.2014 So trainieren Sie die Koordination!

Training Mittwoch
Könnte man Sie nachts aus dem Schlaf holen, Sie in ein Schwimmbad bringen und dort bitten, einen perfekten Startsprung vorzuführen? Ja? Dann verfügen Sie über ein tief einprogrammiertes Wissen. Doch das kommt nicht von ungefähr, sondern ist Ergebnis eines langen Prozesses. Ein Prozess, der einen Könner aus Ihnen gemacht hat oder machen kann.

Weiterlesen

28.08.2014 Optimale Zugfrequenz - Eine Frage des Alters?

Isabelle Härle schwimmt 800F bei DM Berlin 2013
Es gibt eine einfache Formel für schnelles Schwimmen. Kombiniert man eine optimale Frequenz, also die Anzahl der Züge, mit einer optimalen Zuglänge, also der zurückgelegte Weg pro Zug, schwimmt man schnell. Doch was sich simpel anhört, ist in der Praxis häufig nur schwer umzusetzen.

Weiterlesen

21.08.2014 5 Übungen, die Sie zum Delfin machen

7. Hamburger Swprintcup.
Möchten Sie nicht auch einmal elegant und schnell von einer Beckenwand zur anderen gelangen und dabei die Blicke auf sich ziehen? Widmen Sie sich dem jüngsten Spross der Schwimmarten-Familie und steigen Sie ein in unseren kleinen Workshop: Werden Sie zum Delfin!

Weiterlesen

14.08.2014 So werden Sie zum Kraulschwimmer

Kraulschwimmerin im Wettkampf
Das Schwimmen im Kraulstil ist für den Menschen die schnellste bekannte Fortbewegungsart im Wasser. Doch Schnelligkeit ist nur eine Facette dieser Schwimmart. Auch das Training wird deutlich vielseitiger und nimmt an Variationen zu, wenn Sie das Kraulen beherrschen.

Weiterlesen

07.08.2014 Schwimmen im Triathlon

Der Schwimmstart zur Challenge Kraichgau in Bad Schönborn
Haben Sie Lust, sich mal abseits der gewohnten Schwimmerpfade zu bewegen? Besonders in der Übergangsphase zur Wintersaison bieten sich Ihnen gute Gelegenheiten. Zum Beispiel beim Triathlon.

Weiterlesen

31.07.2014 Die Anleitung zum Sprinten

Kraulschwimmen
Schnell schwimmen – wer möchte das nicht? Und Stagnation ist der größte Feind des Sportlers. Wollten Sie nicht schon lange mal wieder richtig schnell schwimmen? Vielleicht die Sprintkrone in Ihrem Team übernehmen? Endlich mal wieder unter 30 Sekunden kraulen oder einfach nur dem Nachwuchs zeigen, dass Sie das Sprinten nicht verlernt haben?

Weiterlesen

24.07.2014 Was tun, wenn es im Training mal gar nicht läuft?

Training Dienstag (Tag 3) und Mittwoch (Tag 4)
Wer sich Top-Sportler einmal beim Training ansieht, der muss schnell feststellen, dass sie eigentlich immer gut dabei aussehen. Das Schwimmen wirkt kraftvoll, kontrolliert und stets technisch sauber. Da kann einem schon mal der Frust überkommen, wenn trotz allen Einsatzes beim eigenen Training gar nichts gelingen mag.

Weiterlesen

10.07.2014 Freiwasserschwimmen: Training und Taktik

Jedermannrennen über 3,8 km bei DM Freiwasser 2014.
Spätestens wenn die Binnengewässer ihre Temperatur erhöhen, fällt der Signalschuss für Freiwasser-Wettkämpfe und -Meisterschaften. Dann ist auch für viele Beckenschwimmer die Gelegenheit da, sich unter nicht standardisierten Bedingungen mit anderen zu messen. Nun gilt es, neue Trainings- und Taktikmanöver einzustudieren.

Weiterlesen

03.07.2014 Propeller oder Anker? Alles über die Füße

Schaut man sich Boote im Vergleich zu Schwimmern an, so fällt auf, dass es nur eine Antriebsquelle gibt. Anders als Schwimmer, die Arme und Beine koordinieren müssen, bewegen sich Boote lediglich mit der Hilfe eines Propellerantriebs voran. Dieser Propellerantrieb könnte der Beinarbeit entsprechen – wenn es doch nur so leicht wäre.

Weiterlesen

26.06.2014 Trauen Sie nicht dem Ausnahmekönner!

Sun Yang (China) schwimmt 400 Meter Freistil Vorlauf
Weltrekorde faszinieren und stellen frühere Bestleistungen in den Schatten. Damit entsteht auch immer die Frage, ob der neue Rekordhalter im Training oder in Bezug auf die Technik etwas Neues entdeckt hat. Und schon begibt sich die Sportwelt auf die Suche nach möglichen Geheimnissen.

Weiterlesen

19.06.2014 Wie ein Torpedo durchs Wasser

Der DSV-Kader im Training
Wenn man sich den Boots- oder den Fahrzeugbau ansieht, so wird eines schnell deutlich: Alles was sich schnell bewegt, wird so konstruiert, dass sich so wenig Wasser- oder Luft-Widerstände wie möglich ergeben. Im Schwimmen geht es um nichts anderes, wenn man von einer optimalen Wasserlage spricht.

Weiterlesen

12.06.2014 Feingefühl mit der Faust

Mit der Faust merken Sie, wie viel Widerstand Ihre Hand dem Wasser entgegensetzen kann.
Der Begriff des Wassergefühls ist teilweise so wenig zu fassen wie das Wasser selbst. Wie drückt sich Wassergefühl genau aus? Könnten Sie es sagen und beschreiben?

Weiterlesen

Termine finden

Swim Onlineshop