Beiträge zu Einheit der Woche

27.06.2016 Schneller schwimmen durch schnelleres Schwimmen

Training
Haben Sie die Überschrift mehrfach lesen müssen? Hört sich zwar wie eine Binsenweisheit an, doch Schnelligkeit muss gezielt entwickelt werden. Und dafür gibt es im Wasser nur eine Methode: das Kurzstreckentraining!

Weiterlesen

20.06.2016 Overload: Training mit Widerstand

Zwei Schwimmer mit Shorts und T-Shirt im Wasser
Das Training ist ein gewollter Prozess, um Entwicklungen zu erzeugen. Dazu bedarf es mitunter erhöhter Widerstände, um den Anpassungsreiz für diesen Prozess zu erzeugen. Und so könnte das aussehen.

Weiterlesen

13.06.2016 Atemlos schwimmen

Unterwasseraufnahme auf Teneriffa
Mitunter kann man die Dinge nicht so planen, wie man es möchte. Vor allem dann, wenn es in einem Rennen hoch hergeht. Eins sollten Sie deshalb vorher geübt haben: das Schwimmen unter Atemmangel.

Weiterlesen

06.06.2016 50-x-50-Challenge

Schwimm-Impressionen von Arena.
Knackige Begriffe bringen die Motivation auf den Punkt! Die Herausforderung lautet in diesem Falle: 50 x 50 Meter möglichst gleich schnell zu schwimmen. Los geht's!

Weiterlesen

30.05.2016 Standortbestimmung: 30-, 45- oder 60-Minuten-Test

Startsprung im Freibad - die Trainingssaison ist eröffnet.
Grundlagen-Training findet das gesamte Jahr über statt. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig den status-quo der Leistungsfähigkeit zu überprüfen. Dazu eignet sich vor allem eine Methode: das Dauerschwimmen.

Weiterlesen

23.05.2016 Erhaltungstraining: 4 x 400 m geklammert

Training
Gut zusammen geheftet hält besser und länger. Das gilt auch für die Formerhaltung. Wenn Sie Schnelligkeit und Ausdauer im Training gut dosieren, können Sie Ihre Form bestens konservieren.

Weiterlesen

17.05.2016 Stückwerk für's Ganze: Training der Segmente

Schwimm-Impressionen von Arena.
Punktuelle Tempoverschärfungen stellen ein äußerst effektives Trainingsmittel dar. Betonen Sie einzelne Segmente innerhalb einer Strecke und machen Sie Ihr Training damit zugleich anspruchsvoll und abwechslungsreich.

Weiterlesen

09.05.2016 19 x 100 mit klaren Tempovorgaben

Training
"Wer nicht weiß, wie schnell er schwimmen kann, ist nicht Herr seines Rennen" – dieser überlieferte Satz umschreibt, wie wichtig es ist, dass angeschlagene Tempo stets richtig einschätzen zu wissen. Das Training mit klaren Tempovorgaben schult dieses Gefühl.

Weiterlesen

02.05.2016 Hart, härter, Rennhärte

Polarized Training
„Was du im Training nicht übst, wird auch nicht im Wettkampf passieren!“ Diese Worte stammen von Olympiasieger Chad Le Clos. Ein besseres Motto kann es nicht geben für die folgende Trainingseinheit.

Weiterlesen

25.04.2016 Feedback-Training mit Hilfsmitteln

Ein Athlet schwimmt mit Paddles.
Einige Hilfsmittel dienen der Abwechslung, andere haben sehr spezielle Einsatzzwecke. Alle haben eins gemeinsam: den vielseitigen Einsatz. Nutzen Sie die verschiedenen Utensilien, um sich ein echtes Technik-Feedback zu holen.

Weiterlesen

18.04.2016 Mehr Kraft durch Delfin

Schwimmtraining im Hallenbad: Viele Kilometer harter Arbeit für den Erfolg in wenigen Minuten.
Schwimmen ist wie Fliegen? Richtig! Da liegt es nahe, sich mit der Schwimmlage Butterfly auseinanderzusetzen. Das punktuelle Delfinschwimmen ist nämlich eine ideale Übung zur Stärkung Ihrer Rumpf- und Armkraft.

Weiterlesen

11.04.2016 Aktiv regenerieren: REKOM richtig gemacht

Schwimm-Impressionen von Arena.
REgeneration und KOMpensation stehen für ruhiges Training, das der Widerherstellung der organischen und mentalen Leistungsfähigkeit dient. Im Kern geht es also um Entspannung! Genießen Sie ab und zu eine Trainingseinheit mit niedrigen Intensitäten.

Weiterlesen

04.04.2016 Kurze Intervalle: Mehr Tempo auf allen Distanzen

Schwimmerin beim Training auf Fuerteventura.
Die Grundschnelligkeit bestimmt nicht nur die Leistungsfähigkeit auf kurzen Strecken. Sie bildet auch eine wichtige Basis, um auf allen Distanzen höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten zu erzielen. Gehen Sie mit uns in das Sprinttraining.

Weiterlesen

28.03.2016 Frühlingsgefühle: Grundlagen fürs Freiwasser

Wenn Sie lange Strecken am Stück schwimmen möchte, benötigen Sie eine solide Ausgangsbasis. Die Grundlagenausdauer ist das Fundament, auf dem Sie gezielt aufbauen können. Langes Schwimmen hilft dem Fundament, stabil zu werden.

Weiterlesen

21.03.2016 Stabiler schwimmen: Optimieren Sie Ihren cw-Wert

Wasser und sein Widerstand
Geringerer Widerstand durch stabile Körperposition? Was sich gut anhört, muss sorgfältig trainiert werden.

Weiterlesen

14.03.2016 Wettkampf-Simulation: Mut zur Qualität

Ein Schwimmer beim Startsprung.
Kein Zweifel - Wettkampf ist das beste Training. Da man aber nicht ständig Wettkämpfe bestreiten kann, könnte diese Methode erfolgreich sein: Die Wettkampf-Simulation!

Weiterlesen

07.03.2016 Punktlandung: 3-km-Zeitsparer-Programm

Training
„Drei Kilometer müssen es schon sein!“ Ein häufig zu vernehmender Satz. Mit diesem Zeitsparer-Programm legen Sie eine Punktlandung hin und fördern die Regeneration.

Weiterlesen

29.02.2016 Challenge auf der Kurzbahn: 2.500 Meter Lagen

Schwimmtraining im Club La Santa auf Lanzarote.
Nehmen Sie diese Herausforderung an! Vor Ihnen liegt die Möglichkeit, in neue Bereiche vorzudringen. Aufgeteilt in kleine Häppchen wird Ihnen das sicher gelingen. Los geht's!

Weiterlesen

22.02.2016 Getriebe ölen: 7 x 300 Meter mit Gangwechsel

Training
Immer im selben Gang fahren macht keinen Spaß. Im Wasser ist das nicht anders. Auch hier macht der Wechsel zwischen gleichmäßigem Schwimmen und Tempospitzen richtig Spaß. Vor allem, weil er auch ein effektives Trainingsmittel darstellt.

Weiterlesen

15.02.2016 Die Kickboard-Challenge: 3.000 Meter mit Brett

Schwimmen im Club La Santa auf Lanzarote
Manche nennen das Schwimmbrett altmodisch und langweilig. Wahrscheinlich, weil sie immer nur Beine damit schwimmen. Doch es gibt viel mehr Kombinationen und Herausforderungen als gedacht. Nehmen Sie diese Challenge an?

Weiterlesen

08.02.2016 Train S-M-A-R-T

Impressionen vom Schwimmtraining auf Hawaii.
SMART. Hinter diesem Begriff verstecken sich laut Wikipedia die Begriffe schnell, gewitzt und schlau. Nicht die schlechtesten Zutaten für die Trainingseinheit der Woche.

Weiterlesen

01.02.2016 Leicht gemerkt: 5 x 600 Meter mit Pausenvariationen

Impressionen vom Schwimmtraining auf Hawaii.
Lange Strecken am Stück oder gar ein Dauerschwimmen über mehrere Kilometer ist nicht jedermanns Sache. Zum Glück gibt es Wege, eine lange Distanz in motivierende Häppchen aufzuteilen, ohne das Ziel der Trainingseinheit aus dem Blick zu verlieren.

Weiterlesen

25.01.2016 Mit GA2-Intervallen gegen die Ermüdung

Schwimmerin beim Training auf Fuerteventura.
Ein Rennen im Ausdauersport wird immer durch eine Frage bestimmt: Wann beginne ich zu ermüden? Und weil dieser Punkt meistens recht früh eintritt, gilt es, Vorbereitungen zu treffen. Das beste Gegenmittel: GA2-Intervalle.

Weiterlesen

18.01.2016 Grundlagen bilden: Base to Race!

Fundamente bilden! Diese Aussage trifft auf viele Vorhaben zu, die die Eigenschaft der Langlebigkeit erfüllen sollen. Mit einer guten Basis an Grundlagenausdauer schafft man perfekte Bedingungen für eine lange und erfolgreiche Saison.

Weiterlesen

11.01.2016 HSA-Challenge: Konzentration auf die Hauptlage

Spezifisch zu trainieren bedeutet, sich konzentriert mit der Hauptschwimmart auseinander zu setzen. Längere Serien, die die Bewegungsökonomie fördern und zugleich die Ermüdungsresistenz entwickeln, eignen sich bestens, um diese Basisarbeit zu leisten.

Weiterlesen

04.01.2016 Langer Atem: Schwimmen mit Sauerstoffmangel

Ein Athlet beim Kraulschwimmen.
Atemlos? Im Wettkampf kann es schnell passieren, dass einem die Luft ausgeht. Umso wichtiger, diese Situation ab und an zu simulieren und Sicherheit im Umgang mit dem Atemmangel zu bekommen.

Weiterlesen

28.12.2015 Tempotraining für alle Distanzen

Pure Kraft gegen das Element, das angeblich keine Balken hat: Ein Weltklasse-Kraulschwimmer im Einsatz
Tempo ist immer von der Grundfähigkeit der Schnelligkeit abhängig. Ganz gleich, ob Sie Sprinter oder Langestreckenschwimmer sind, ist es sinnvoll, sich regelmäßig mit sehr kurzen Tempostrecken von 15 und 25 Meter zu beschäftigen.

Weiterlesen

21.12.2015 Wechselspiele: Lagen-Kombinationen

Schwimmtraining im Club La Santa auf Lanzarote.
Ran an die Lagen! Die Kombinationsmöglichkeiten der vier Lagen sind fast unerschöpflich. Und sie bieten vor allem zwei Dinge: Abwechslung und eine vielseitige Beanspruchung.

Weiterlesen

14.12.2015 Tanzkurs im Wasser: Rhythm and Swim

Das Achseltippen schult einen hohen Ellenbogen.
Manchmal ist Schwimmen wie Tanzen. Glauben Sie nicht? Dann denken Sie mal an das Gefühl, wenn Sie einen richtig guten Tag im Wasser erwischen. Spüren Sie den Rhythmus?

Weiterlesen

07.12.2015 Harte Sprint-Einlagen mit unvollständigen Pausen

DM in Berlin
Mobilisation! Dieses Wort steht im Sport für das Freimachen von Energien im ermüdeten Zustand. Kurze Sprint-Einlagen mit unvollständigen Pausen können dem Training viel Effektivität verleihen. Probieren Sie es aus!

Weiterlesen

30.11.2015 Geschmeidiger schwimmen mit der Formel REKOM

Ein Athlet beim Kraulschwimmen.
Wer im Auto immer nur Vollgas gibt, bringt den stärksten Motor irgendwann an seine Belastungsgrenze. Mit den menschlichen Leistungsaggregaten sieht es nicht anders aus. Gönnen Sie sich deshalb regelmäßig eine Dosis REKOM.

Weiterlesen

23.11.2015 10 x 200 Meter: Werden Sie zum Trainings-Diktator!

Wende im Club La Santa auf Lanzarote
Zwei Rennen, egal welcher Länge, verlaufen niemals gleich. Die Temposchwankungen begleiten einen Schwimmer oder Triathleten von Beginn an. Bereiten Sie sich auf die Tempowechsel vor!

Weiterlesen

16.11.2015 Orchester der Schnelligkeit

Schnelligkeit ist eine komplexe sportliche Eigenschaft. Viele kleine Faktoren wirken im idealen Zusammenspiel, um im Wasser das größtmögliche Tempo zu realisieren. Doch wie bei einem Orchester gilt: harmonisch wird´s nur, wenn man regelmäßig übt!

Weiterlesen

09.11.2015 Testen auf hohem Niveau: 8x100 Meter

Regelmäßige Formüberprüfungen helfen der Planung des Trainingspozesses, sind aber auch immer eins: interessant! Wer möchte nicht wissen, ob das absolvierte Training nicht auch seinen Zweck erfüllt? Gehen Sie deshalb in den Grundlagen-Test.

Weiterlesen

02.11.2015 Etappenrennen über 10 x 300 Meter

Schwimmen
Es gibt Tage, an denen man sich weniger verschachtelte und konstruierte Programme wünscht, sondern vielmehr übersichtliche Aufgaben schätzt. So wie in dieser Einheit der Woche!

Weiterlesen

26.10.2015 Going long: Die 5-Kilometer-Herausforderung

Schwimmbad
Hinter jeder vollen Kilometerzahl im Training verbergen sich Herausforderungen. Sind es zunächst zwei oder drei, so stellt man schnell fest, dass vielleicht noch etwas mehr möglich ist. Diese Einheit macht es möglich: fünf Kilometer!

Weiterlesen

19.10.2015 Kurz und kompakt: Das Pausenkiller-Programm

Pausen sind ein entscheidendes Steuerungsinstrument im Training. In der Variation und in der Verknappung der Pausenzeiten verbergen sich viele Stellschrauben, die man besonders in einer knackigen, kurzen Einheit zum Einsatz bringen kann.

Weiterlesen

12.10.2015 Stufenplan: Einmal die Treppe runter, bitte!

Hat man die längste Strecke erst einmal geschafft, sieht der Rest gleich viel leichter aus. So kann man das auch in einer Grundlagen-Trainingseinheit machen, um verschiedene Aspekte und Streckenlängen zu trainieren.

Weiterlesen

05.10.2015 Vielseitig und anspruchsvoll: Lagenschwimmen

Ein Brustschwimmer im Club La Santa auf Lanzarote
Schwimmen sei langweilig, meint manch einer, der Sportlern dabei zusieht, wie sie Bahn um Bahn zurücklegen. Weit gefehlt weiß der Schwimmer selbst. Allein die unzähligen Kombinationsmöglichkeiten der vier Schwimmlagen macht diesen Sport vielseitig und anspruchsvoll – wie der Trainingsplan der Woche eindrucksvoll beweist.

Weiterlesen

28.09.2015 Wettkampfnah: Im Wechselbad der Intensitäten

Stehvermögen nennt man im Schwimmjargon die Fähigkeit, das Tempo auch zum Ende der Wettkampfstrecke aufrechterhalten, also „stehen“ zu können. Das Training dafür ist naturgemäß intensiv.

Weiterlesen

21.09.2015 100er Intervalle: Bitte Tempo halten!

Hört sich leichter an als es ist: Tempo halten! Um den Reiz an der Aufgabe zu erhöhen, reduzieren Sie einfach die Pausen. Ein Vorschlag, wie das aussehen könnte, finden Sie in dieser Trainingseinheit.

Weiterlesen

14.09.2015 900-Meter-Pyramide für die Schnelligkeitsausdauer

Steinpyramide mit Wasser.
Mit Ausnahme der ganz kurzen Sprints spielt die Schnelligkeitsausdauer auf allen Schwimmstrecken eine herausragende Rolle. Sinnvoll für ein effektives Training sind wechselnde Tempoaufgaben und Streckenlängen, zum Beispiel mit einer Pyramide.

Weiterlesen

07.09.2015 2.800 Meter für die Grundlagenausdauer

Ein Athlet beim Kraulschwimmen.
Gleichmäßige Tempoaufgaben sind das ideale Trainingsmittel, um die Grundlagenausdauer zu schulen. Dabei ist es wichtig, sich strikt an die Intensitätsvorgaben zu halten – auch wenn man schneller schwimmen könnte.

Weiterlesen

31.08.2015 Von Boarder-Shorts und Beckenrand-Dips

Surfershort
Abwechslung fördert nicht nur die athletischen Fähigkeiten, sondern fordert auch die motorischen Areale im Gehirn. Schwimmen Sie sich schlau mit den Variationen der Woche!

Weiterlesen

24.08.2015 Teilarbeit: Serien für Arme und Beine

Arme und Beine sind bildlich gesprochen die Teile Ihres Motors, die die Kraft ins Wasser bringen. Um das Feingefühl und die regelmäßige punktuelle Ansprache der lokalen Muskulatur zu sichern, sollte die Gesamtbewegung ab und zu auseinander genommen werden.

Weiterlesen

17.08.2015 Steigerungen: 200er mit Tempobeschleunigung

Lange Intervallserien sind zwar nicht unbedingt ein leichtes Unterfangen. Das ist ein Wettkampf aber auch nicht. Gute Argumente, um sich an die langen Serien heran zu wagen?

Weiterlesen

11.08.2015 Vier gewinnt: Das Lagen-Programm

Alexandra Wenk schwimmt bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 400 Meter Lagen.
Das Lagenschwimmen ist die Königsdisziplin im Schwimmsport. Nicht nur, weil es die Vielseitigkeit des Sportlers demonstriert.

Weiterlesen

04.08.2015 9 x 400 Meter: Test für Langstreckler

Ein Kraulschwimmer im Club La Santa auf Lanzarote
Der "5er" gehört in das Repertoire eines jeden Mittel- und Langstreckenschwimmers. In diesem Fall handelt es sich im Kern um eine Simulation eines Rennens, das Sie annähernd gleichmäßig schwimmen.

Weiterlesen

27.07.2015 Trainingsquickie: Zwei Kilometer in 45 Minuten

Pool-Training auf Hawaii
Kaum Zeit, auf Reisen oder im Sommer eingeschränkte Trainingszeiten? Kein Grund zur Verzweiflung. Sie können auch mit einem Trainingsprogramm, das Sie in weniger als einer Stunde absolvieren, echte Trainingsreize setzen.

Weiterlesen

20.07.2015 Unterdistanz-Tempo für Freiwasserschwimmer

Impressionen von DM Freiwasser 5 km Frauen.
Die Strecken im Freiwasser fangen im Regelfall bei zwei Kilometern an und können auch schon mal zweistellig werden. Auch wenn Sie in diesem Fall die Schnelligkeit als nicht vordringlichste Eigenschaft wahrnehmen, ist die Entwicklung des Unterdistanztempos wichtig, um taktische Möglichkeiten in Reserve zu haben, zur führenden Gruppe aufschwimmen zu können oder einen fulminanten Schlussspurt hinlegen zu können.

Weiterlesen

Swim Onlineshop