Zoggs Panorama: Trainingsbrille zum Einsteigerpreis

Seit 1992 stellt die Firma Zoggs Schwimmbrillen her. Ihr ganzes Know-how haben die Australier nun in der Schwimmbrille "Panorama" gebündelt und versprechen dameit tolle Technologie zum kleinen Preis. Wir haben getestet ob die Brille hält, was sie verspricht.

| 1. September 2015 | MATERIAL

ZOGGS Panorama clear | Zoggs Panorama Schwimmbrille

Zoggs Panorama Schwimmbrille

Foto >Zoggs

Einsatzzweck

Explizit für Freizeitschwimmer und Einsteiger empfiehlt Zoggs die Panorama-Schwimmbrille. Das braucht ambitioniertere Schwimmer aber nicht abhalten. Wer auf der Suche nach einer robusten Trainingsbrille für das Becken ist und Brillen wie die Zoggs "Predator" schätzt, kann mit diesem Modell ebenfalls viel anfangen. Im Becken und im Freiwasser hat sich die Brille im Test bewährt, das breite Sichtfeld ermöglicht es, Mitschwimmer im Auge zu behalten. Die Silikondichtung verzeiht im Wettkampfgetümmel auch mal einen Stoß an die Brille.

Passform

Die Brille lässt sich am breiten Silikonband problemlos enger oder weiter stellen, auch ohne sie abzusetzen. Das Band ist am Hinterkopf geteilt und verteilt so den Druck etwas besser als ein einfaches Band, jedoch auch etwas schlechter als ein doppeltes, wie bei den Zoggs Modellen "Fusion Air" oder "Predator". Zopfträgerinnen müssen ein bisschen tüfteln. Am Nasensteg ist die Brille nicht verstellbar, aber nachgiebig – so entsteht Spielraum. Durch die komfortablen (und hypoallergenen) "Soft-Seal"-Gummidichtungen, die weich auf den Gesichtsknochen aufliegen, dürfte die "Panorama" vielen Schwimmern passen.

Sicht

Die Sicht ist der Faktor, den Zoggs bei seiner Brille am stärksten hervorhebt. Im Test zeigte sich, dass die "Panorama" ihren Namen verdient: Seitlich ist das Sichtfeld sehr groß. Durch die "Curved Lense Technology" (CLT), mit der durch speziell gebogene Gläser ein großes Sichtfeld ermöglicht werden soll, wird die Sicht auch nicht verzerrt. So zufriedenstellend das seitliche Sichtfeld ist, nach oben ist es leider eingeschränkt. Um das Beschlagen zu verhindern ist die Brille mit einem "Fogbuster" imprägniert, der im ersten Testmonat auch bei direkter Sonnenstrahlung im Freiwasser gut funktionierte. Die getönten Gläser halten leichte Einstrahlung an mäßig sonnigen Tagen gut ab, für starke Sonne reicht die Tönung (mit UV400) allerdings nicht aus.

Qualität

Die Brille machte im Testmonat einen hochwertigen Eindruck und kann sich durchaus mit teureren Modellen messen. Das an Band und Dichtungen verwendete Silikon verspricht eine lange Haltbarkeit. Der Rahmen ist aus einem Stück geformt, allerdings ist der Nasenbereich nicht verstärkt und stellt bei unvorsichtiger Behandlung eine potenzielle Bruchstelle dar.

Design

Die Zoggs "Panorama" ist in drei Farben erhältlich: "clear", "red" und "blue", wobei sich die Bezeichnungen auf die Bandfarbe beziehen, und nicht auf die Glastönung. Die ersten zwei Varianten haben graue Glasfarben, die "blue" hat blaue Gläser. Das Design ist eher auf Komfort ausgelegt – form follows function. Auf wilde Farben und Verspiegelung wurde verzichtet.

Panorama | Farbvariante \"blue

Farbvariante "blue

Foto >Zoggs

Preis-Leistung

Sehr gut! Die bei der "Panorama" verwendeten Technologien finden sich in vielen teureren Modellen der Firma wieder. Für 18,00 Euro bekommt man eine solide Brille ohne Schnick-Schnack, die bequem sitzt und einen haltbaren Eindruck macht.

Panorama | Farbvariante \"red\"

Farbvariante "red"

Foto >Zoggs

Gesamteindruck

Profi-Technologie zum Einsteigerpreis – mit diesem Versprechen hat die Firma Zoggs die "Panorama" auf den Markt gebracht. Unser Test zeigte, dass die Brille sowohl im Becken als auch im Freiwasser ihre Berechtigung hat, und das nicht nur für Einsteiger. Eine vielseitige Brille, die durch die breiten Dichtungen auf viele Köpfe passt und auch im Freiwasser überzeugt. Eine gute Wahl für Anfänger und Einsteiger.

Die Bewertung

Rating

  • Passform4von5
  • Sicht4von5
  • Qualität5von5
  • Design4von5
  • Preis/Leistung5von5
  • Gesamteindruck4von5