Leitet den Schall über das Wangenbein zum Innenohr: Der neue MP3-Player von Finis.

Silke Insel / spomedis

Finis MP3-Player
Bilder 1/1
Testcenter | 31. Mai 2012

Schall fürs Ohr Swim P 3.2 - der MP3-Player von Finis

Katharina Stephan | Kennen Sie auch die Anzahl der Kacheln Ihres Schwimmbeckens? Jetzt hat Langeweile beim Schwimmtraining ein Ende. Finis hat einen MP3-Player fürs Wasser entwickelt, der sich der neuesten Technik bedient und über das Wangenbein den Schall zum Innenohr leitet. Aber wie soll das gehen, ein MP3-Player ohne Kopfhörer? swim hat den Finis Swim P 3.2 getestet.
Der Swim P 3.2 von Finis bietet nach Herstellerangaben höchste Unterwasserklangqualität für Musik, Hörbücher oder Podcasts. Derzeit ist das Nachfolgermodell des Swim P 3.1 mit einem Speicherplatz von 2 GB im Internet ab 119 Euro erhältlich.

Lieferumfang

Der Swim P 3.2 wird in einem stabilen Karton geliefert. Neben dem eigentlichen Player lässt sich lediglich eine Bedienungsanleitung finden – mehr nicht. Die zwei „Kopfhörer“ haben zugleich den Player integriert, auf einer Seite sind zudem Tasten zur Bedienung angebracht. Am Verbindungskabel der Kopfhörer befindet sich der USB-Anschluss. Damit ist es Finis gelungen, einen Player zu entwickeln, der kein Zubehör braucht – ein großer Vorteil für alle, die es leid sind, ständig nach dem richtigen Kabel oder den Kopfhörern zu suchen.
Der Player ist perfekt verarbeitet und einfach zu bedienen. Es gibt viele kleine, gut durchdachte Details am Player. So sind alle Tasten hervorgehoben, die Stopp-Taste jedoch etwas flacher, sodass eine versehentliche Berührung nahezu unmöglich ist. Über die Tasten kann der Swim P 3.2 in seiner Lautstärke variiert oder auch die zufällige Titelwiedergabe aktiviert werden. Durch die schwergängigen Knöpfe wird keine Hold-Taste benötigt. Die Halteklammern für das Gummiband der Brille sind ausreichend groß dimensioniert, so dass der Player für Brillen mit dickem oder dünnem Brillenband genutzt werden kann.

Bedienung

Vor der ersten Nutzung muss der Player mit Musik bespielt werden. Dafür wird dieser über den USB-Port mit dem Computer verbunden. Im Test allerdings wurde der Player nicht erkannt und nach genauerer Recherche und Kontakt zum Kundendienst von Finis ergab sich, dass noch ein zusätzlicher Treiber installiert werden muss. Der Vorgang ist nicht ganz einfach, da eine Beschreibung von Finis nur in Englisch geschickt wird. Nach der Installation kann die gewünschte Musik dann einfach in den Ordner gezogen werden.

Sitz

Der Sitz des Finis-Players ist hervorragend und nicht zu vergleichen mit nervig drückenden Ohrstöpseln im Wasser. Beim ersten Gebrauch ist hierbei noch etwas Geschick erforderlich, aber nach einiger Übung sitzt der Player unter dem Band der Schwimmbrille (die unbedingt erforderlich ist) fest. Auch beim kräftigen Abstoß verrutschte er im Test nicht. Das USB-Kabel im Nacken „schlackert“ etwas, es empfiehlt sich, dieses einfach mit unter das Brillenband oder die Kappe zu schieben.

Klangqualität

An dieser Stelle sollte zunächst das System erklärt werden. Der Swim P3 nutzt zur Übertragung von Tönen den Weg des Knochenschalls. Wird der MP3-Player aufgesetzt, dann führt dies zu Vibrationen der Flüssigkeit im Innenohr und damit zu einer hervorragenden Soundqualität. Dieses hier erklärte System funktioniert allerdings nur IM Wasser, weshalb sich der Player keineswegs für andere Sportarten eignet!
Der Klang beim Schwimmen ist konstant gut. Nach etwa drei Sekunden über Wasser verschwindet dieser allerdings, sodass die Musik während der Pause nur sehr leise zu hören ist und somit beispielsweise die Anweisungen des Trainers gut verstanden werden. Beim Wechsel zwischen Überwasser- und Unterwasserphase (z.B. Brustschwimmen) bleibt der Sound hervorragend. Wer jedoch nur mit Kopf über der Wasseroberfläche schwimmt, sollte sich den Finis-Player nicht kaufen.

Laufzeit

Im Test zeigte der Player von Finis eine Akkulaufzeit von sieben Stunden. Das sollte für mehrere Trainingseinheiten ausreichen. Es empfiehlt sich ein USB-Ladegerät, um den Player nicht ständig für den Ladevorgang an den PC anschließen zu müssen.

Preis/Leistung

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 129,95 Euro, teilweise gibt es den MP3-Player aber auch schon etwas günstiger. Auch wenn der Preis zunächst sehr hoch erscheint, ist er für die gebotene Technik durchaus gerechtfertigt.

Gesamteindruck

Insgesamt ist der Finis Swim P 3.2 ein guter MP3-Player für Schwimmer. Drückende Ohrstöpsel und schlechter Sound durch Wasser in den Ohren gehören endlich der Vergangenheit an. Abgesehen von kleinen Mängeln (Treiberinstallation) überzeugte das Produkt auf ganzer Linie und kann damit auch den hohen Preis rechtfertigen. Wer einen MP3-Player fürs Training sucht, der wirklich zuverlässig funktioniert, ist beim Swim P 3.2 an der richtigen Stelle! 

Die Bewertung

  • Bedienung: [3/5]
  • Sitz: [5/5]
  • Klang: [4/5]
  • Laufzeit  [4/5]
  • Preis/Leistung: [4/5]
  • Gesamteindruck: [4/5]

Termine finden

Swim Onlineshop