Der Sportbikini von Inaska

Bei Sportbikinis sind Optik und Halt für Schwimmerinnen besonders wichtig. Das junge deutsche Label INASKA hat sich dieser Herausforderung angenommen und Bikinis designt, die diesen Ansprüchen gerecht werden sollen. SWIM hat den Spectacular Bikini getestet.

| 21. März 2017 | MATERIAL

Inaska | Der Sportbikini von Inaska überzeugt mit schmalen Trägern und auffälligen Farben.

Der Sportbikini von Inaska überzeugt mit schmalen Trägern und auffälligen Farben.

Foto >Inaska

Größenfindung

Inaska bietet den Sportlerinnen einen besonderen Service: Auf der Homepage gibt es einen Größenfinder, in dem man einfach seine Maße eingeben kann und dann die passende Größe angezeigt bekommt. Besonders positiv ist dabei, dass Oberteil und Hose in separaten Größen bestellt werden können. Der gelieferte Bikini war nach Vermessung unserer Testerin leider etwas zu groß und musste noch einmal in eine kleinere Größe getauscht werden.

Passform

Bei sportlichen Aktivitäten an Land sitzt der getestete Bikini sehr gut und eng an. Der Test im Wasser war jedoch weniger überzeugend. Vor allem die Hose, die im Übrigen nicht wie sonst bei Sportbikinis festgezogen werden kann, verrutschte im Pool. Für Startsprünge, Wenden und auch schnelles Schwimmen eignet sich die Hose leider nicht. Das Oberteil hingegen saß größtenteils gut, lediglich bei Startsprüngen hielt es nicht die Position.

Design

Ein weiteres Merkmal der Inaska-Bikinis ist das besondere Design. Schmale Träger, auffällige Farben und der Verzicht auf Verschlüsse machen diesen zu einer Besonderheit. Hosen und Oberteile gibt es in verschiedenen trendigen Farben und Schnittformen, die sportliches Design und aktuelle Trends perfekt miteinander vereinen. Besonders gut hat uns die Schnittform am Rücken gefallen, die zudem eine nahezu streifenfreie Bräune zulässt.

Material

Das Material ist aus italienischem Econyl-Garn gefertigt, das zu 78 Prozent aus recycelten Plastikabfällen besteht. Dafür gibt es von uns einen extra Punkt für die Nachhaltigkeit. Auch wenn es vielleicht etwas unbequem klingt, der Tragekomfort vom Inaska-Bikini ist hoch, sowohl die Hose als auch das Oberteil sitzen bequem am Körper.

Preis/Leistung

Die Preise für Oberteil (39,50 Euro) und Hose (29,50 Euro) sind für einen Bikini recht hoch. Durch die Produktion in Spanien und einen klimaneutralen Versand im wiederverwertbaren Baumwoll-Sportbeutel kann Inaska gewährleisten, dass auch die restlichen Geschäftsbereiche weitestgehend nachhaltig arbeiten. Ein Bikini mit Sonderbonus „Gutes Gewissen“.

Gesamteindruck

Positiv konnten vor allem das innovative Design und angenehme Material beim Inaska-Sportbikini überzeugen. Wer einen Bikini für aktives Schwimmtraining sucht, wird bei diesem Modell jedoch Probleme mit dem Sitz bekommen. Der hohe Preis kann dies leider nicht ganz gerechtfertigt werden, auch wenn die nachhaltige Arbeitsweise mehr als lobenswert ist.

Rating

  • Größenfindung2von5
  • Passform3von5
  • Design5von5
  • Material5von5
  • Preis/Leistung3von5
  • Gesamt3von5