Besonders im Triathlon- und Laufsport sind Kompressionsbekleidungsteile in Mode.

Frank Wechsel / spomedis

Besonders im Triathlon- und Laufsport sind Kompressionsbekleidungsteile in Mode.
Bilder 1/1
Branchenticker | 3. April 2011

Kompressionskleidung DTU verbietet Accessoires beim Schwimmen

Frank Wechsel | Die Deutsche Triathlon Union (DTU) verbietet bei ihren Veranstaltungen ab sofort das Tragen von einigen Arten von Kompressionskleidung.
Wie die DTU auf ihrer Website verkündet, enthalte die neue Sportordnung unter den allgemeinen Bestimmungen zur Teildisziplin Schwimmen folgenden Passus: "Verboten sind Hilfsmittel wie z.B. Flossen, Handschuhe, Socken, Kompressionskleidung, Paddles und Schnorchel." Der Sprecher der Technischen Kommission der DTU, Bernhard Früh, stellt nun klar: "Unter verbotener Kompressionskleidung beim Schwimmen sind zusätzliche Kompressionskleidungsteile aller Art an Beinen und Armen zu verstehen." Einteiler, Top, Shirt und Short mit Kompressionswirkung seien weiterhin erlaubt.

Termine finden

Swim Onlineshop