„WM-Team ist optimal vorbereitet“

Seit einer Woche bereiten sich die deutschen Becken- und Freiwasserschwimmer im türkischen Belek auf ihren Einsatz bei der WM in Kasan vor. DSV-Chef-Bundestrainer Henning Lambertz zieht eine positive Zwischenbilanz vom Vorbereitungstrainingslager. „Die Bedingungen hier in der Gloria Sports Arena sind Weltklasse. Das ist meines Erachtens der beste Sportkomplex, den es europaweit gibt.“

| 22. Juli 2015 | AKTUELL

Gloria Sports Arena1 | Gloria Sports Arena

Gloria Sports Arena

Foto >Gloria Sports Arena

Das DSV-Team hält sich seit dem 15. Juli in der Türkei auf und genießt optimale Trainingsbedingungen bei 30 bis 35 Grad Lufttemperatur. Heute fliegen die ersten Freiwasserschwimmer von Belek aus Richtung Kasan. Die ersten Beckenschwimmer werden am 27. Juli in Russland eintreffen. „Hier in der Türkei sind alle in einer guten Verfassung, es gibt keine Ausfälle. Auch die Tests – egal ob Sprint- oder Langstrecke – sind gut verlaufen. Wir hoffen, dass wir die gute Form von hier mit nach Kasan nehmen können“, sagt Lambertz.

Britta Steffen optimistisch

Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen, die vor zwei Jahren vom Profisport zurückgetreten war, traut den deutschen Schwimmern bei der WM einiges zu. „Ich glaube, dass die Chancen eigentlich gar nicht so schlecht stehen", sagte die 31-Jährige in einem Interview des Hessischen Rundfunks. Trotz der international starken Konkurrenz seien neben Finalplätzen auch Medaillen möglich. „Im Moment bin ich sehr positiv gestimmt", sagte die Lebensgefährtin von Paul Biedermann.

Auftakt am 25. Juli

Die ersten beiden WM-Entscheidungen im Freiwasserschwimmen (5 km Frauen und Männer) stehen am 25. Juli auf dem Programm, die Wettkämpfe der Beckenschwimmer beginnen am 2. August. Eröffnet werden die Welttitelkämpfe am 24. August mit dem Vorkampf der Männer im Wasserspringen vom 1-Meter-Brett sowie der offiziellen Eröffnungsfeier.