Ungarin knackt Lagen-Weltrekord in Eindhoven

Vor wenigen Tagen schwamm sie noch bei der WM in Barcelona zu Doppel-Gold, jetzt hat Katinka Hosszu in Eindhoven einen Weltrekord aufgestellt.
Beim Weltcup auf der Kurzbahn unterbot die Ungarin die Bestmarke über 200 Meter Lagen.

| 7. August 2013 | AKTUELL

Katinka Hosszu | Katinka Hosszu (Ungarn) 400 Meter Lagen der Frauen Finale

Katinka Hosszu (Ungarn) 400 Meter Lagen der Frauen Finale

Foto >Daniel Kopatsch

In Barcelona benötigte gewann Hosszu in 2:07,92 Minuten, auf der 25-Meter-Bahn schlug sie bereits nach 2:04,39 Minuten an. Damit unterbot sie den weltrekord der Amerikanerin Julia Smit (2:04,60 Minuten) und kassierte eine satte Prämie von 25.000 Dollar. Hosszu gewann in Barcelona zudem über 400 Meter Lagen und holte Bronze über 200 Meter Schmetterling.

Gute Nachrichten auch vom Deutschen Schwimmteam: Vizeweltmeister Marco Koch gewann seinen Vorlauf über 200 Meter Brust in 2:04,98 Minuten. Bahn vier im Finale sicherte sich ebenfalls Steffen Deibler mit einem Vorlaufsieg über 50 Meter Schmetterling in 22,37 Sekunden.