Swimming Australia belohnt Olympiasieger

35.000 Australische Dollar (rund 28.000 Euro) bekommt jeder australische Schwimmer, wenn er bei den Olympischen Spielen 2012 in London eine Goldmedaille erringt. Ein Staffelsieg ist dem Verband Swimming Australia sogar 60.000 Dollar wert - für jeden Schwimmer immerhin 15.000.

| 2. Juli 2012 | AKTUELL

James Magnussen | James Magnussen (AUS)

James Magnussen (AUS)

Foto >Silke Insel / spomedis

Vorab wurden der australischen Olympiamannschaft am Montag schon mal 750.000 Australische Dollar ausgeschüttet, "um die letzten Vorbereitungen für die Spiele zu unterstützen", wie Swimming Australia bekannt gab. Die Gelder werden aus den Einnahmen durch Sponsoring und TV-Rechte bereitgestellt und seien ein wichtiger Anreiz auf dem Weg zu dem Fernziel, bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro, die beste Schwimmnation der Welt zu werden.

Magnussen hat andere Motive

Der Weltmeister über 100 Meter Freistil, James Magnussen, freute sich zwar über die Förderung, sieht sie aber nicht als alleinige Motivation für einen Spitzensportler: "Von Olympischem Gold träumst du schon als Jugendlicher - lange, bevor du dir Gedanken darüber machst, ob du einmal von deinem Sport leben kannst", sagt Magnussen. "Um ehrlich zu sein, ist meine Motivaiton für London eher eine persönliche als eine wirtschaftliche."