Caeleb Dressel hat das Zeug zum nächsten Sprintstar der USA (Symbolfoto).

Frank Wechsel / spomedis

Pure Kraft gegen das Element, das angeblich keine Balken hat: Ein Weltklasse-Kraulschwimmer im Einsatz
Bilder 1/1
Pool | 18. Februar 2016

Video mit Caeleb Dressel Sprintet hier der nächste Olympiasieger zum US-Rekord?

Peter Jacob | Mit einem US-Rekord im Freistilsprint über 50 Yard hat sich Caeleb Dressel automatisch in eine Favoritenrolle für Rio geschwommen. Der College-Student aus Florida verbesserte die acht Jahre alte Bestmarke von Cesar Cielo.
Schwimmexperten wissen, Kurzbahn - noch dazu Yards - und Langbahn sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Eine konkrete Vorhersage hinsichtlich des 50-Meter-Sprints in Rio wäre deshalb unseriös. Trotzdem verdienen die 18,23 Sekunden von Dressel allerhöchsten Respekt. Schließlich sind fast alle US-Stars früher oder später einmal auf der Yard-Bahn geschwommen. Und keiner war dabei so schnell wie der 19-Jährige am Mittwochabend bei den Southeastern Conference Championships.
Video: Dressel schwimmt US-Rekord über 50 Yard
Bereits am Morgen hatte Dressel die 18,47 Sekunden von Cesar Cielo um acht Hundertstel unterboten. Im Finale schwamm er seinen Rivalen erneut auf und davon schlug bereits nach 18,23 Sekunden an. Gut möglich also, das der viertschnellste Schwimmer des vergangenen Jahres über 50 Meter Freistil (Langbahn/21,53 Sekunden) der sehnlichst erwartete neue US-Sprintstar wird. Er könnte damit legitimer Nachfolger der in die Jahre gekommenen Olympiasieger Nathan Adrian und Anthony Ervin werden.
Als weitere Goldfavoriten für den 50-Meter-Sprint in Rio werden derzeit vor allem gehandelt: Florent Manaudou, Vladimir Morozw und Bruno Fratus.
Swim Onlineshop