Silber: Marco Koch holt die ersehnte Medaille

Brustschwimmer Marco Koch hat für das ersehnte erste Edelmetall eines deutschen Beckenschwimmers in Barcelona gesorgt. Der Darmstädter holte in einem "perfekten" Wettkampf Silber über 200 Meter Brust.

| 2. August 2013 | AKTUELL

Marco Koch | Marco Koch mit Silbermedaille 200 meter Brust der Maenner Finale

Marco Koch mit Silbermedaille 200 meter Brust der Maenner Finale

Foto >Daniel Kopatsch

In einem engenen Rennen hielt sich Koch von Beginn an unter den ersten drei. Als auf der Schlussbahn Olympiasieger Daniel Gyurta das Tempo anzog, konnte der 23-Jährige zwar nicht mitgehen. In 2:08,54 Minuten, seiner besten jemals ohne Hightech-Anzug geschwommen Zeit, sicherte sich Koch aber die Silbermedaille. Driter wurde überraschend Matti Mattsson, der die erste WM-Medaille für Finnland errang.

"Mein erstes Finale. Meine erste Medaille. Es lief perfekt", sagte Koch, der nach Christian vom Lehn 2011 erneut für einen deutschen Podestplatz über die lange Brustdistanz sorgte. Koch war erst später zu dem deutschen Team gestoßen. Vielleicht sei das das der Schlüssel zum Erfolg gewesen, sagte der Schützling von Ex-Bundestrainer Dirk Lange. "In London habe ich tagelang auf meinen Start gewartet. Diesmal bin ich erst vier Tage vorher angereist. Das war besser für mich." 

200 Meter Brust | Männer

NameZeit

1

Daniel Gyurta (HUN)

2:07,23 min

2

Marco Koch (Darmstadt)

2:08,54 min

3

Viacheslav Sinkevich (RUS)

2:08,95 min

4

Andrew Willis (GBR)

2:09,13 min

5

Michael Jamieson (GBR)

2:09,14 min

6

Matti Mattsson (FIN)

2:09,34 min

7

Ryo Tateishi (JPN)

2:09,57 min

8

Akihiro Yamaguchi (JPN)

2:10,28 min

Swipe me
Marco Koch | Der Silbermedaillengewinner nach dem Rennen.

Der Silbermedaillengewinner nach dem Rennen.

Foto >Daniel Kopatsch