Michael Phelps siegt und verliert

Der US-Schwimmstar Michael Phelps zeigt sich fünf Wochen vor den Weltmeisterschaften in Shanghai (China) noch nicht in Topform. Zwar gewann der 14-fache Olympiasieger das Finale über 100 Meter Delfin, blieb in 52,41 Sekunden aber deutlich über der Weltjahresbestzeit von Benjamin Starke.

| 18. Juni 2011 | Aktuell

Michael Phelps | Michael Phelps

Michael Phelps

Foto > Frank Wechsel / spomedis

Der Berliner Benjamin Starke hatte vor zwei Wochen mit 51,65 Sekunden bei den Deutschen Meisterschaften die bis heute gültige Bestzeit für das WM-Jahr aufgestellt, Phelps blieb fast acht Zehntel über dieser Marke.

Niederlage über 100 Meter Freistil

Am ersten Tag des Santa Clara Grand Prix in Kalifornien, dem Finale einer Wettkampfserie des US-Schwimmverbands, musste Phelps zudem eine Niederlage über 100 Meter Freistil einstecken. Der Koreaner Park Tae Hwan siegte in 48,92 Sekunden vor Phelps (49,61 Sekunden) und dem Südafrikaner Graeme Moore (49,70 Sekunden).